ARD stellt „Lindenstraße“ ein

ARD stellt „Lindenstraße“ ein

Ermittlungen wegen Amtsanmaßung

Asylbehörde Bamf warnt vor falschen Mitarbeitern

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat vor falschen Mitarbeitern gewarnt, die Flüchtlinge befragen.

Nürnberg  - „In der jüngsten Vergangenheit haben sich mehrfach Personen als Mitarbeitende des Bundesamtes ausgegeben und zu einem Gespräch gebeten, in dem sie AsylantragstellerInnen intensiv befragt haben“, heißt es auf der Internetseite der Nürnberger Behörde. Das Bamf habe deswegen Strafanzeige erstattet, teilte eine Sprecherin am Montag mit. Zuerst hatten die „Rheinpfalz“ und „Spiegel Online“ über den Fall berichtet.

Die Befragungen seien teilweise unter dem Vorwand geführt worden, es gehe um eine zweite Anhörung. Das Bamf betont jedoch, dass seine Mitarbeiter keine Hausbesuche machen. Um wie viele Fälle es konkret geht und wo diese auftraten, teilte die Bamf-Sprecherin nicht mit; sie verwies auf die Staatsanwaltschaft in Landau in der Pfalz (Rheinland-Pfalz).

Nach deren Angaben hatte die Bekannte eines Asylbewerbers Ende Mai Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft ermittele wegen Amtsanmaßung. Die Hintergründe des Vorfalls seien unklar, hieß es. Es gebe Hinweise, dass sich möglicherweise zwei ähnliche Fälle in Berlin und in Baden-Württemberg ereignet haben sollen, sagte die Sprecherin.

Zuletzt wurden neue Zahlen in der Bamf-Affäre bekannt, nach denen der Skandal vom April möglicherweise viel kleiner ist als gedacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Karmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit: ARD-Journalistin urteilt vernichtend über May
Nach langen Verhandlungen gibt es nun einen Brexit-Entwurf. In den ARD-Tagesthemen ließ eine Journalistin kein gutes Haar an der Arbeit der Premierministerin Theresa …
Brexit: ARD-Journalistin urteilt vernichtend über May
Sofort erdrosselt oder erstickt: Türkei hat weitere Beweise im Fall Khashoggi
Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi fordert die saudische Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für fünf Tatverdächtige. Die Türkei soll weitere Beweise für …
Sofort erdrosselt oder erstickt: Türkei hat weitere Beweise im Fall Khashoggi
Streit um Merkel-Besuch entbrannt - Bombendrohung gegen Konzert von Feine Sahne Fischfillet
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen besucht Bundeskanzlerin Angela …
Streit um Merkel-Besuch entbrannt - Bombendrohung gegen Konzert von Feine Sahne Fischfillet
Seehofer nennt Zeitpunkt seines Rücktritts - Das sagt Söder
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Am Freitag ist er nun konkret …
Seehofer nennt Zeitpunkt seines Rücktritts - Das sagt Söder

Kommentare