Schalkes Ex-Präsident Günter Eichberg gestorben

Schalkes Ex-Präsident Günter Eichberg gestorben
+
Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Jörg Radek.

Kaum Mitsprache in Sicherheitsfragen

Polizei will bei Planung von Flüchtlingsheimen mitreden

München - Die Polizeigewerkschaft übt Kritik an der Errichtung von Asylunterkünften: Das Fachwissen der Polizei in Sicherheitsfragen werde oft nicht genutzt.

Die Polizeigewerkschaft GdP hat mehr Mitsprache der Polizei bei der Planung und Einrichtung von Flüchtlingsunterkünften gefordert. "Wenn die Polizei über eine künftige Flüchtlingsunterkunft informiert wird, nachdem die Löschzüge der Feuerwehr schon ausgerückt sind, ist das zu spät", kritisierte der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, am Donnerstag in Berlin. Das Fachwissen der Beamten in Sicherheitsfragen werde in diesem Bereich bislang nicht häufig genug genutzt

Bei entsprechender Planung der Unterkünfte könnten solche Anschläge zwar nicht immer vereitelt, aber deutlich erschwert werden, sagte Radek. Er sprach sich zudem dafür aus, zusätzlich zur Polizei verstärkt private Sicherheitsdienste zum Schutz der Unterkünfte einzusetzen.

In den vergangenen Monaten hatte es deutschlandweit wiederholt Brandanschläge auf Gebäude gegeben, die als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden sollten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christlich-muslimische Kita vor dem Start
Religiöse Begegnung schon im Kleinkindalter: Im August eröffnet mit einer "Zwei-Religionen-Kita" im niedersächsischen Gifhorn eine laut Initiatoren bundesweit einmalige …
Christlich-muslimische Kita vor dem Start
Marburger Bund: Datenschutz bei elektronischer Patientenakte
Daten über die eigenen Blutwerte, Krankheiten und Medikamente auf Handy oder Tablet? Darauf können sich Deutschlands Patienten bereits heute einstellen. Ärzte sind ein …
Marburger Bund: Datenschutz bei elektronischer Patientenakte
Weißhelme gerettet: Deutschland nimmt wohl 47 Menschen auf
Berlin (dpa) - Nach der Rettung Hunderter Mitglieder der syrischen Zivilorganisation Weißhelme nimmt Deutschland voraussichtlich 47 Menschen auf.
Weißhelme gerettet: Deutschland nimmt wohl 47 Menschen auf
Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU
Der Asylpolitik ist weiter das beherrschende Thema in Deutschland. Kein Tag vergeht ohne neue Kontroversen innerhalb und zwischen den Parteien. Der News-Ticker.
Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU

Kommentare