+
Die acht Asylbewerber, die in der ehemaligen Gaststätte wohnten, flüchteten ins Freie und kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Foto: Ferdinand Merzbach/News5

Asylunterkunft in Bayern abgebrannt

Gößweinstein (dpa) - Eine Flüchtlingsunterkunft im bayerischen Gößweinstein ist in der Nacht zum Samstag niedergebrannt. Die acht Asylbewerber, die in der ehemaligen Gaststätte wohnten, flüchteten ins Freie.

Sie und vorsorglich ins Krankenhaus, wie die Polizei in Bayreuth weiter mitteilte. Die Rettungskräfte fuhren mit einem großen Aufgebot in den oberfränkischen Ort. Das Feuer richtete einen Schaden von rund 100 000 Euro an. Die Brandursache war zunächst nicht klar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eklat bei Gabriel-Reise nach Israel: Redet miteinander!
Israels Ministerpräsident ließ sein Treffen mit Außenminister Sigmar Gabriel platzen - weil er verärgert war. Nicht miteinander zu reden, ist aber keine Lösung. Ein …
Eklat bei Gabriel-Reise nach Israel: Redet miteinander!
Migration: Mehr als 1000 Menschen im Mittelmeer ertrunken
Athen - Im Mittelmeer sind seit Jahresbeginn bis zum 23. April 1089 Flüchtlinge und Migranten ums Leben gekommen.
Migration: Mehr als 1000 Menschen im Mittelmeer ertrunken
Merkel will Welt-Fonds für Frauen - Treffen mit Ivanka Trump
Die Kanzlerin bezieht First Daughter Ivanka in eine Debatte über Frauenförderung ein. Das Ziel: die Einigung auf einen Finanzfonds beim G20-Gipfel in Hamburg. Dafür …
Merkel will Welt-Fonds für Frauen - Treffen mit Ivanka Trump
Koalition streitet über Neuregelung gegen Wohnungseinbruch
Die Zeit drängt: Bis zur Wahl will die große Koalition noch ein Gesetz gegen die steigende Zahl von Einbrüchen beschließen. Doch nach einem Koalitionskompromiss hat die …
Koalition streitet über Neuregelung gegen Wohnungseinbruch

Kommentare