+
Kanzlerin Angela Merkel ( CDU) vor einer griechischen, einer deutshen  und einer EU-Fahne.

Vor Abstimmung am Freitag

Athen-Hilfe: Vermutlich keine Kanzlermehrheit

Berlin - Die schwarz-gelbe Koalition dürfte bei der Abstimmung über die neuen Griechenland-Hilfen an diesem Freitag die symbolisch wichtige Kanzlermehrheit verfehlen.

 

In der Unionsfraktion wurde nach Angaben aus Koalitionskreisen vom Donnerstag damit gerechnet, dass mehr als zehn Abgeordnete mit Nein stimmen oder sich enthalten. Zudem werden mindestens fünf Abgeordnete wegen Krankheit oder aus anderen Gründen fehlen. In einer Probeabstimmung am Mittwochabend hatte es 15 Nein-Stimmen und eine Enthaltung gegeben. Will die Koalition die Kanzlermehrheit erreichen, darf sie sich rechnerisch maximal 19 Abweichler leisten.

Griechenland: Kaffeeattacke auf deutschen Generalkonsul

Griechenland: Kaffeeattacke auf deutschen Generalkonsul

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, konzentriert sich einem Medienbericht zufolge jetzt …
US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
Nach seiner Abdankung im Jahr 2014 war der spanische Altkönig Juan Carlos weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Nun wird der 80-Jährige von seiner Vergangenheit …
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten …
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn
Donald Trump wurde Opfer einer Google-Bombe. Wer den einen bestimmten Begriff eintippt, bekommt als Ergebnis hauptsächlich Bilder des Präsidenten.
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn

Kommentare