+
Flüchtlingslager bei Athen.

Griechenland unter Druck

Athen widerspricht Erdogan - Flüchtlingsdeal wird eingehalten

Athen - Griechenland fürchtet einen massiven Zustrom an Flüchtlingen aus der Türkei, sollte die den Flüchtlingspakt aufkündigen. Entgegen Erdogans Kritik halte man aber die Abmachungen ein.

In Griechenland gibt es bisher keine Hinweise, dass die Türkei den Flüchtlingspakt mit der EU nicht einhält. Das sagte der Sprecher des griechischen Flüchtlingskrisenstabs, Giorgos Kyritsis, am Mittwochmorgen dem griechischen Fernsehsender Skai.

Seit Dienstag seien 119 Neuankünfte von Flüchtlingen und Migranten verzeichnet worden, dafür aber am vergangenen Sonntag nur vier. Dennoch habe man die Situation im Auge: „Wir wären töricht, wenn wir nicht besorgt wären“, sagte Kyritsis.

Die Türkei droht mit der Aufkündigung des Flüchtlingspakts, falls die EU nicht im Gegenzug Visafreiheit gewährt. Griechenland fürchtet, dass in solch einem Fall der Flüchtlingszustrom von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln wieder massiv zunehmen könnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zoff in der AfD: Abgeordneter Fiechtner verlässt Partei
Bereits ihren dritten Abgeordneten verliert die AfD im Stuttgarter Landtag - seit der Wahl im März 2016. Überraschend kommt der Schritt von Heinrich Fiechtner aber …
Zoff in der AfD: Abgeordneter Fiechtner verlässt Partei
EU gibt London weitere zehn Tage für Brexit-Zugeständnisse
Die EU sieht Bewegung bei den bislang sehr zähen Verhandlungen über den geplanten Austritt Großbritanniens. Von außen ist der Fortschritt allerdings sehr schwer zu …
EU gibt London weitere zehn Tage für Brexit-Zugeständnisse
EU-Ostgipfel: Partner bekommen keine EU-Beitrittsperspektive
Die schwierigen Brexit-Verhandlungen und die deutsche Regierungskrise überschatten den EU-Ostgipfel in Brüssel. Vor allem der ukrainische Präsident Poroschenko hätte …
EU-Ostgipfel: Partner bekommen keine EU-Beitrittsperspektive
Trump und Erdogan sprechen über Syrien
Zwei Tage nach dem Gipfel in Sotschi zum syrischen Bürgerkrieg hat US-Präsident Donald Trump mit Recep Tayyip Erdogan telefoniert. Anschließend ging er golfen.
Trump und Erdogan sprechen über Syrien

Kommentare