+
Blick auf die Grenzstadt Frankfurt (Oder). Foto: Patrick Pleul

Rassistischer Vorfall

Attacke auf Asylbewerber: Täter aus Trinkerszene

Frankfurt (Oder) - Die Männer, die in Frankfurt (Oder) vier Asylbewerber attackiert haben, kommen womöglich aus dem Trinkermilieu - ebenso wie die Passanten, die sie angefeuert haben sollen.

Darauf deuteten erste Erkenntnisse hin, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) am Mittwoch.

Die Flüchtlinge waren am Montag an einer Straßenbahnhaltestelle rassistisch beleidigt, beim Wegrennen verfolgt und dann an einem Einkaufsmarkt erneut angegriffen worden. Eine Gruppe von bis zu acht Zuschauern soll die Angreifer unter anderem mit "Sieg Heil"-Rufen angefeuert haben. Andere Passanten riefen die Polizei.

Ein 32-Jähriger, der als Haupttäter der vierköpfigen Angreifer-Gruppe gilt, kam mit 3,7 Promille in Gewahrsam. Bevor er vernommen werden konnte, musste er erst einmal ausnüchtern, wie die Polizei mitteilte. Zu seinen Aussagen wurden keine Angaben gemacht.

Fünf Zeugen meldeten sich bei der Polizei. Sie identifizierten nach Angaben der Ermittler alle den 32-Jährigen als möglichen Haupttäter. Noch seien nicht alle Fakten aufgeklärt, hieß es. Gegen die Angreifer werde wegen gefährlicher Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Auch gegen die Zuschauer werde wegen ihrer rassistischen Kommentare ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puigdemont ruft neue katalanische Separatistenbewegung ins Leben
Aus dem Exil gründet der ehemalige Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, eine neue separatistische Bewegung. Das Ziel ist eine katalanische Republik.
Puigdemont ruft neue katalanische Separatistenbewegung ins Leben
Abschiebung von Sami A. Tage im Voraus geplant
Den Islamisten Sami A. wollten Nordrhein-Westfalen und Innenminister Seehofer schon lange loswerden. Nun ist er wieder in Tunesien. Und die Zweifel am Vorgehen der …
Abschiebung von Sami A. Tage im Voraus geplant
Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik
Vor einer Woche waren zwei Hardliner in der britischen Regierung im Streit um die Brexit-Pläne zurückgetreten. Und nun verärgert die Premierministerin die …
Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik
Senator McCain bezeichnet Trumps Auftritt mit Putin als historischen "Tiefpunkt"
Donald Trump und Wladimir Putin treffen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten im News-Ticker.
Senator McCain bezeichnet Trumps Auftritt mit Putin als historischen "Tiefpunkt"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.