+

Das berichten Augenzeugen

"Körper flogen umher wie Kegel": Schockierende Szenen in Nizza

Nizza - Wie schrecklich und unmenschlich der Terroranschlag von Nizza war, wird in zahlreichen Augenzeugenberichten deutlich. 

Es spielten sich dramatische Szenen an der Promenade ab - die Menschen sprangen um ihr Leben. Ein Zeuge erzählte dem TV-Sender iTéle: "Der Lkw fuhr Zickzack, wir wussten nicht, wo wir hin sollten. Ich bin nach rechts gelaufen, meine Frau nach links. Sie wurde nur um einen Meter verfehlt."

Sehen Sie hier ein Video der Todesfahrt. 

Lkw-Fahrer fuhr im Zick-Zack-Kurs

Entsetzlich auch die Schilderung von Lokaljournalist Damien Allemand von Nice Matin: "Er drehte am Lenkrad, um möglichst viele Menschen zu treffen. Dieser Todes-Lkw fuhr einige Meter entfernt an mir vorbei. Ich habe Körper gesehen, die wie Kegel durch die Luft flogen. Ich hörte den Lärm, Schreie, die ich nie mehr vergessen werde. Ich war wie gelähmt."

Dem Online-Portal 20minutes.fr berichtete ein 20-jähriger Augenzeuge: "Der Lkw fuhr in irrer Geschwindigkeit an uns vorbei, bestimmt 90 km/h. In einer Sekunde war er vorbei. Ich habe danach viele Körper auf der Straße liegen sehen, Menschen mit zerquetschten Beinen."

Viele flüchteten in Panik in Lokale

Ein Urlauberpaar schilderte gegenüber der Huffington Post, wie es den Anschlag in Nizza kurz nach dem Ende des Feuerwerks erlebte. "Plötzlich kamen sechs bis sieben Polizisten auf uns zu gerannt und schrien: 'Da ist ein Laster am Strand'!" Es brach Panik in der Menge aus: "Wir wussten nicht, was wir machen sollten und haben uns flach auf den Boden gelegt. Wir dachten uns, dass das die beste Lösung ist, falls Schüsse fallen." Hinterher durfte das Paar im Keller einer Crêperie Unterschlupf suchen. 

Ebenso wie BR-Journalist Richard Gutjahr, war auch Bild-Reporterin Anna Kessler zufällig in Nizza. Kessler saß mit rund 100 anderen Gästen auf der Terrasse eines Restaurants und beobachtete von dort das Feuerwerk und die Militärparade zum Nationalfeiertag. Plötzlich hörte sie Schreie, berichtet sie auf bild.de: "Dann fuhr von rechts aus kommend ein großer weißer Lkw mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Zentrum. Mein Freund wunderte sich, weil die Straße doch wegen der Parade eigentlich abgesperrt war. Hinter dem Lkw fuhren mehrere Polizeiwagen, ich hörte Schüsse." Auch sie flüchtete in das Restaurant, wo sich Panik breitmachte. 

Genauso wie eine Augenzeugin, die dem Sender France Info ihre Eindrücke schilderte: "Der Lkw kam im Zickzack die Straße entlang. Wir rannten in ein Hotel und versteckten uns mit vielen anderen Leuten auf der Toilette."

Weitere Augenzeugenberichte finden Sie hier

Anschlag mit vielen Toten in Nizza: Bilder des Grauens

mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 wird in Berlin an den Widerstand gegen das NS-Regime erinnert.
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
In Mannheim wurde der erste Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt. Dieser soll vor allem bei Konflikten im Nachtleben vermitteln.
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Einem Pressebericht zufolge haben die Ermittler im Fall des mit Nowitschok vergifteten Ex-Spions russische Verdächtige identifiziert. Eine Bestätigung dafür gibt es …
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.