+
Besucher auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt.

Aus Angst vor Terror

42 Prozent der AfD-Wähler kehren Weihnachtsmärkten den Rücken

Die Mehrheit der Deutschen lässt sich trotz abstrakter Terrorgefahr den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht nehmen. Eine Umfrage zeigt aber: Viele AfD-Anhänger wollen aus Furcht vor Anschlägen lieber die Märkte meiden.

Berlin - Knapp 61 Prozent der Deutschen wollen genauso häufig auf den Weihnachtsmarkt gehen wie im Vorjahr. Das zeigt eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für die Funke Mediengruppe. Dabei spielt auch die politische Orientierung der Befragten eine Rolle: Vor allem AfD-Wähler wollen demnach dieses Jahr auf einen Weihnachtsmarktbummel verzichten.

In der repräsentativen Erhebung gaben nur 17 der Deutschen Prozent an, dieses Jahr eher seltener (10,1 Prozent) oder gar nicht mehr (6,9 Prozent) über den Weihnachtsmarkt schlendern zu wollen. Ein sehr geringer Anteil (3,8 Prozent) der Befragten plane sogar häufigere Besuche der Märkte.

Die Sorge vor einem Anschlag scheint vor allem AfD-Sympathisanten umzutreiben: Von ihnen gaben in der Civey-Umfrage rund 42 Prozent an, in diesem Jahr seltener oder gar nicht mehr auf einen Weihnachtsmarkt gehen zu wollen. Auch unter FDP-Anhängern erklärte fast ein Viertel (23,3 Prozent), die vorweihnachtlichen Märkte meiden zu wollen.

Kaum Ängste bei Anhängern der Grünen

Mit einigem Abstand folgten Unions-Sympathisanten (12,4 Prozent), Anhänger der Linken (12,2 Prozent) und SPD-Wähler (9,5 Prozent). Am unerschrockensten zeigten sich in der Umfrage die Anhänger der Grünen, unter denen nur 4,4 Prozent von Weihnachtsmarktbesuchen absehen wollen.

Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz mit zwölf Toten am 19. Dezember 2016 werden in diesem Jahr bundesweit Weihnachtsmärkte besonders geschützt. Die Sicherheitsbehörden sehen keine akute Anschlagsgefahr, sprechen aber von einer "abstrakten Gefährdungslage". Auf vielen Weihnachtsmärkten wurden Betonbarrieren errichtet, außerdem sind mehr Polizisten in Uniform und in Zivil unterwegs.

Lesen Sie auch: Terror auf Weihnachtsmärkten: Sicherheitsexperte warnt vor Betonpollern

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit: May stellt „Plan B“ vor - Abgeordnete wollen alternative Ideen durchsetzen
Europa blickt nach London: Premierministerin Theresa May hat verkündet, wie sie das Chaos beim Brexit in den Griff bekommen will. Alle News im Live-Ticker.
Brexit: May stellt „Plan B“ vor - Abgeordnete wollen alternative Ideen durchsetzen
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen
Der Aufstand gegen den autoritär regierendenden Präsidenten Maduro dauert nur wenige Stunden. Dann werden die abtrünnigen Soldaten festgesetzt. Warum hält das Militär …
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen
Iranische Mahan Air darf nicht mehr nach Deutschland fliegen
Es ist ein heikler Schritt: Deutschland sanktioniert die iranische Fluggesellschaft Mahan Air. An den Rettungsbemühungen für das Atomabkommen mit dem Iran soll das aber …
Iranische Mahan Air darf nicht mehr nach Deutschland fliegen
Rekord: 11,5 Milliarden Euro im Länderfinanzausgleich
Bayern klagt seit langem über die hohen Zahlungen an andere Länder. Bald soll der umstrittene Länderfinanzausgleich auf neue Füße gestellt werden - noch nie wurde so …
Rekord: 11,5 Milliarden Euro im Länderfinanzausgleich

Kommentare