+
Bundesaußenminister Steinmeier will sich mit Außenminister Sergej Lawrow und Ministerpräsident Dmitri Medwedew in Moskau treffen. 

Das sind die Themen

Außenminister Steinmeier bei Lawrow und Putin in Moskau

Moskau - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) führt in Moskau Gespräche über die Ukraine und Syrien. Ein weiteres Thema auf der Tagesordnung könnte für Spannungen sorgen.

Geplant sind Treffen mit Außenminister Sergej Lawrow und Ministerpräsident Dmitri Medwedew, wie das Auswärtige Amt mitteilte. Später will der russische Präsident Wladimir Putin Steinmeier im Kreml empfangen.

Zur Sprache kommen soll auch das russische Urteil gegen die ukrainische Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko. Aus Sicht der Bundesregierung hat der Prozess rechtsstaatlichen Grundsätzen widersprochen. Weiteres Thema sind nach Angaben des Auswärtigen Amts die deutsch-russischen Beziehungen. Später am Mittwoch wird auch US-Außenminister John Kerry zu Gesprächen in Moskau erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Die Wutrede einer Überlebenden des Schulmassakers in Florida geht um die Welt: Die Schülerin verurteilt Donald Trump und seine Nähe zur Waffenlobby mit emotionalen …
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 

Kommentare