+
Malcolm Turnbull ist seit Mitte September Premierminister in Australien. Das Land fährt in Sachen Flüchtlingspolitik einen harten Kurs. Foto: Lukas Coch

Australien will Flüchtlinge auf den Philippinen ansiedeln

Sydney (dpa) - Anders als Deutschland heißt Australien unangemeldete Flüchtlinge nicht willkommen. Sie werden in unwirtliche Auffanglager in bitterarmen Nachbarländern abgeschoben und leben dort jahrelang.

Einige sollen nun in den Philippinen aufgenommen werden, wie die Regierung mitteilte. Die Verhandlungen liefen seit Monaten. Nach einer ähnlichen Vereinbarun mit dem Entwicklungsland Kambodscha in Südostasien haben nur vier Flüchtlinge bislang einer Umsiedlung zugestimmt.

Australien zahlt Länder für die Einrichtung von Auffanglagern und für die Aufnahme von Flüchtlinge. Im Fall der Philippinen sind das nach Medienberichten 150 Millionen australische Dollar (97 Millionen Euro). In den Auffanglagern Manus in Papua Neuguinea und auf der Pazifikinsel Nauru leben rund 1600 Flüchtlinge, die per Boot versucht hatten, nach Australien zu gelangen. Die meisten kommen aus dem Iran, Irak, Myanmar und Sri Lanka.

Statement von Einwanderungsminister

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD und Union zoffen sich im Bundestag über Glyphosat - Schmidt schweigt
Wie weiter nach dem großen Regierungs-Krach um Glyphosat? Die SPD macht sich für Beschränkungen stark, die Union verteidigt die Verwendung des Mittels - und einer …
SPD und Union zoffen sich im Bundestag über Glyphosat - Schmidt schweigt
Europa vs. Trump: EU will gegen US-Steuerreform protestieren
„America first“? Das stößt in der EU mittlerweile vielen übel auf. Brüssel will nun gegen Washingtons Steuerpläne intervenieren.
Europa vs. Trump: EU will gegen US-Steuerreform protestieren
Todesdrohungen gegen Juden in Deutschland: Ein Angriff auf uns alle
Deutschlands Juden leben wieder in Angst. Kippaträger werden in Berlin und anderswo bespuckt und bedroht. Bei Demonstrationen von Muslimen in Berlin wurden israelische …
Todesdrohungen gegen Juden in Deutschland: Ein Angriff auf uns alle
Bundesanwaltschaft klagt Franco A. wegen Anschlagsplänen an
Er soll einen Anschlag geplant und sich als Asylbewerber ausgegeben haben - um den Verdacht so auf Flüchtlinge zu lenken. Jetzt klagt die Bundesanwaltschaft den Soldaten …
Bundesanwaltschaft klagt Franco A. wegen Anschlagsplänen an

Kommentare