+
Ein Kampfflugzeug der US-geführten Koalition im Einsatz gegen den IS. Foto: Tolga Bozoglu/Archiv

Australischer IS-Top-Terrorist im Irak getötet

Sydney (dpa) - Einer der meistgesuchten australischen Terroristen ist bei einem US-Luftangriff im Irak getötet worden. Das teilte die australische Regierung in Canberra mit. Neil Prakash (24) hatte sich 2013 in Syrien der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen.

Die Familie des Australiers stammt von den Fidschi-Inseln und aus Kambodscha.

Prakash tauchte in Propaganda-Videos auf und war in sozialen Netzwerken aktiv, um in Australien Kämpfer für die Miliz anzuwerben. Er rief Anhänger auch zu Terroranschlägen in Australien und den USA auf. "Die Nachricht sollte uns freuen, für uns war er nämlich der gefährlichste Australier", sagte Generalstaatsanwalt George Brandis im Rundfunk.

Die Regierung schätzt, dass etwa 110 Australier in den Reihen der IS-Miliz kämpfen. In Sydney und Melbourne wurden mehrfach Sympathisanten festgenommen. Die Polizei hat nach eigenen Angaben einige Anschläge auf australischem Boden vereitelt.

Mitteilung der Generalstaatsanwaltschaft

Sender ABC

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump setzt Feldzug gegen Medien fort
Washington - Kritik kann Donald Trump nicht gut ab. Medien, die ihm nicht nach dem Mund reden, überzieht er deshalb mit immer schärferen Angriffen. Und auf ein Dinner …
Trump setzt Feldzug gegen Medien fort
Merkel schaltet in Wahlkampfmodus
Berlin - SPD-Hoffnungsträger Schulz hat den bisherigen Koalitionspartner aufgeschreckt. Jetzt heißt es für die CDU, Kontra geben. Korrekturen an den Arbeitsmarktreformen …
Merkel schaltet in Wahlkampfmodus
Merkel kritisiert Agenda-Pläne von Schulz
Stralsund - In Teilen der Union herrscht Unmut über Merkels bislang verhaltene Reaktion auf das Erstarken der SPD. Nun geht die Kanzlerin erstmals auf Konfrontation zu …
Merkel kritisiert Agenda-Pläne von Schulz
Tausende Russen demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow
Moskau - Russlands Opposition ist zersplittert, doch im Gedenken an den erschossenen Putin-Kritiker Nemzow vereint. Eine Kundgebung bringt in Moskau Tausende Menschen …
Tausende Russen demonstrieren im Gedenken an ermordeten Nemzow

Kommentare