Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs

Auswärtiges Amt: Sprachtest-Urteil wird umgesetzt

Berlin - Das Auswärtige Amt respektiert bei der Visa-Vergabe  die umstrittene Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, wonach Sprachtests für Ehepartner von in Deutschland lebenden Türken rechtswidrig sind.

Dies hat eine Sprecherin von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) klargestellt. Dem „Tagesspiegel“ (Mittwoch) sagte sie, das Urteil werde in der Verwaltungspraxis umgesetzt. Die Details würden abgestimmt und bald bekanntgegeben.

Zuvor hatte der Parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium, Günter Krings (CDU), angekündigt, an den Tests festhalten zu wollen.Seit 2007 müssen Männer oder Frauen, die ihren türkischen Ehepartnern nach Deutschland folgen wollen, grundlegende Deutschkenntnisse nachweisen. Dies soll die Integration fördern und Zwangsverheiratungen erschweren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Iran-Atomabkommen: EU-Gipfel fordert von USA Vertragstreue 
Einheitlich und geschlossen haben die Staats- und Regierungschefs der EU in einer Erklärung auf die jüngsten Äußerungen von Donald Trump reagiert. Der Tenor: Die USA …
Iran-Atomabkommen: EU-Gipfel fordert von USA Vertragstreue 
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
In der Flüchtlingspolitik setzt die Europäische Union auf eine harte Linie: Die Routen übers Mittelmeer sollen dicht gemacht werden. Dazu braucht man Libyen - und den …
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
Medien: V-Mann in Amri-Gruppe stachelte zu Anschlag an
Welche Rolle spielte der V-Mann in der Gruppe um den Berlin-Attentäter Anis Amri? Er habe selbst zu Anschlägen angestachelt, wollen die Verteidiger der übrigen …
Medien: V-Mann in Amri-Gruppe stachelte zu Anschlag an
FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
Jamaika ausloten, Tag zwei: FDP und Grüne lassen bei Blumenkohlsuppe und Streuselkuchen die Verletzungen der Vergangenheit beiseite. Nebenbei rumort es ordentlich - vor …
FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten

Kommentare