Kämpfte er in Syrien für die al-Nusra-Front?

In Baden-Württemberg: Polizei verhaftet Terrorverdächtigen

Stuttgart - Die Polizei hat in Baden-Württemberg einen 24-jährigen Terrorverdächtigen festgenommen.

Dem Syrer wird vorgeworfen, vor seiner Flucht nach Deutschland für die Terrorgruppe Dschabhat al-Nusra gekämpft zu haben, wie Generalstaatsanwaltschaft und Landeskriminalamt am Montag in Stuttgart mitteilten. Der 24-Jährige sei in einer Flüchtlingsunterkunft bei Böblingen untergebracht gewesen. „Hinweise auf mögliche Anschlagspläne in Deutschland gab es zu keiner Zeit“, betonten die Ermittler. Den Angaben zufolge kam der Mann im September 2015 nach Deutschland. Der Verdacht gegen ihn ergab sich aus einem Datenträger, der in einem Zug gefunden worden war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump wiederholt Lügen über sein Wahlergebnis
Washington - Auch als US-Präsident biegt sich Donald Trump gerne mal die Wahrheit zurecht und präsentiert „alternative“ Fakten. Es ging wieder um seine Stimmenzahl bei …
Trump wiederholt Lügen über sein Wahlergebnis
Brüder wegen Terrorismusverdachts in NRW festgenommen
Karlsruhe - Die Bundesanwaltschaft hat zwei junge Männer wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in ausländischen terroristischen Vereinigungen festnehmen lassen. Sie …
Brüder wegen Terrorismusverdachts in NRW festgenommen
Schicksalsjahr 2017: Steht Europa vor neuen Krisen?
Köln - 2017 wird zum Schicksalsjahr für Europa. Egal ob Trump, Brexit oder die Schuldenkrise. Das alles kann negative Folgen für die EU haben. Dieses Jahr wird sich …
Schicksalsjahr 2017: Steht Europa vor neuen Krisen?
Die ersten Reaktionen zum Brexit-Urteil
London - Theresa May muss ihren Brexit-Plan dem Parlament vorlegen, entschied heute der Supreme Court. In Großbritannien und der EU gab es bereits erste Reaktionen.
Die ersten Reaktionen zum Brexit-Urteil

Kommentare