+
Die Bahn spendet 150.000 Euro für Erinnerungszug.

150.000 Euro aus Bahn -Spende für Erinnerungszug

Berlin - Mit einer Spende der Deutschen Bahn von 150.000 Euro ist der Streit um den “Zug der Erinnerung“ endgültig beigelegt, der an Deportationen während des Nationalsozialismus erinnert.

Vorausgegangen war ein Streit zwischen der Bahn und dem Trägerverein der rollenden Dokumentation über die Kosten des Ausstellungsprojekts. Der Trägerverein wollte von der Bahn 150.000 Euro Trassen- und Bahnhofsgebühren zurückhaben, die für eine Tour des Zuges im vergangenen Jahr berechnet wurden. Der Verein erhält diesen Betrag nun aus der Spende von insgesamt 175 000 Euro, wie die Zwangsarbeiter-Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ am Dienstag in Berlin mitteilte.

Ihr hatte der bundeseigene Konzern die Spende im Juli übergeben. Zudem bekommt die in Polen tätige Stiftung “Polnisch-deutsche Aussöhnung“ 25 000 Euro, um rund 80 bedürftige NS-Opfer mit Hilfsmitteln wie Rollstühlen zu unterstützen. Mit dem “Zug der Erinnerung“ will die Initiative an die Deportation Hunderttausender Kinder während des Nazi-Zeit erinnern, die mit der Reichsbahn in die Vernichtungslager des Hitler-Regimes gebracht worden waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Lex Amazon": Grünen-Chefin will Einigung auf Digitalsteuer
Eine Digitalsteuer für US-Konzerne wie Amazon in Europa ist ein Wunschprojekt Frankreichs - aber die Bundesregierung fürchtet den Zorn Donald Trumps, etwa gegen deutsche …
"Lex Amazon": Grünen-Chefin will Einigung auf Digitalsteuer
Christian Lindner und Franca Lehfeldt - erster großer Galaauftritt - sie trug ein Hingucker-Kleid  
Christian Lindner kam zur Bambi-Verleihung mit seiner neuen Freundin Franca Lehfeldt. Die hatte ein ganz besonderes Kleid gewählt. 
Christian Lindner und Franca Lehfeldt - erster großer Galaauftritt - sie trug ein Hingucker-Kleid  
Chemnitz: Merkel fügt dem „Wir schaffen das“ noch etwas wichtiges hinzu - Festnahmen bei Demo
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen reiste Bundeskanzlerin Angela …
Chemnitz: Merkel fügt dem „Wir schaffen das“ noch etwas wichtiges hinzu - Festnahmen bei Demo
Differenzen mit seinem Vertrautem? Trump lacht über Zeitungsbericht
US-Vizepräsident Mike Pence hat Berichte über Differenzen mit seinem Chef Donald Trump abgetan. Die News aus den USA im Ticker.
Differenzen mit seinem Vertrautem? Trump lacht über Zeitungsbericht

Kommentare