+

In Berlin

Balkon der SPD-Zentrale besetzt - Rechter Hintergrund vermutet

Berlin - Eine kleine Gruppe mutmaßlicher Rechter hat am Sonntagabend einen Balkon der SPD-Parteizentrale in Berlin kurzzeitig besetzt.

Dort entrollten sie ein Plakat gegen die Zuwanderung in Europa. Die Polizei bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der „Berliner Zeitung“ (Montag).

Es werde wegen Verstoßes des Versammlungsgesetzes und Hausfriedensbruchs ermittelt. Eine Gruppe mit dem Namen „Identitäre Bewegung“ teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, dass sie neben dem Willy-Brandt-Haus auch die SPD-Zentrale in Hamburg besetzt habe. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Polizeigewerkschaften und AfD
Natürlich dürfen Polizisten für die AfD zu Wahlen antreten. Aber müssen sie sich dann vom besonders rechten Parteiflügel distanzieren, auf den jetzt der …
Streit zwischen Polizeigewerkschaften und AfD
Ex-Regierungschefin Timoschenko kandidiert bei Ukraine-Wahl
Kriegerische Auseinandersetzungen im Donbass, das Verhältnis zum Nachbarn Russland komplett zerrüttet - und das sind nur einige der Probleme in der Ukraine. Die …
Ex-Regierungschefin Timoschenko kandidiert bei Ukraine-Wahl
Skurriler Vorwurf: Manipuliert Trump seine Instagram-Bilder aus diesem Grund?
Ein Nachrichtenportal will Beweise gefunden haben, dass US-Präsident Donald Trump auf Instagram Bilder aus einem bestimmten Grund manipuliert. Alle News im Ticker.
Skurriler Vorwurf: Manipuliert Trump seine Instagram-Bilder aus diesem Grund?
„Pure Erniedrigung“: Hartz-IV-Empfänger berichten über demütigende Maßnahmen
Hartz-IV-Maßnahmen sollen Arbeitslose bei der Jobsuche voranbringen. Doch Aufgaben auf Grundschulniveau sind bei diesen „Fortbildungen“ möglicherweise keine Seltenheit.
„Pure Erniedrigung“: Hartz-IV-Empfänger berichten über demütigende Maßnahmen

Kommentare