+
Neuer Look mit Bart: Der einstige CSU-Shootingstar Karl-Theodor zu Guttenberg.

CSU-Politiker überrascht mit neuem Style

Bart statt Gel-Frisur: Guttenberg wechselt Look

Krün - Neuer Look: Der frühere Verteidigungsminister und Polit-Shootingstar Karl-Theodor zu Guttenberg (43), früher glattrasiert mit Gel-Frisur, zeigt sich nun unrasiert.

Mit Bart schloss der CSU-Politiker am Montag bei einem Auftritt in Oberbayern eine Rückkehr in die deutsche Politik bis auf Weiteres aus: Er habe die Extreme des politischen Betriebs durchlebt, sagte er bei einer Kundenkonferenz der Deutschen Presse-Agentur auf Schloss Elmau. „Und ich habe relativ wenig Lust, mich diesen Extremen wieder auszusetzen.“ Guttenberg trat 2011 wegen Plagiaten in seiner Doktorarbeit zurück und zog dann mit seiner Familie in die USA.

Über den Bart und Vollbart als modisches Äußeres gibt es immer wieder Kontroversen. Während die einen sagen, er sei nach wie vor angesagt und Zeichen stolzer Männlichkeit, kritisieren ihn andere als out, reines Hipster-Symbol oder Zeichen für Ungepflegtheit. Wieder andere sagen, auch Bartbashing habe inzwischen einen langen Bart.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten gewarnt: Dem Präsidenten des Irans riet der US-Präsident bei Twitter: „Passen Sie auf“. Der News-Ticker.
"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Der Bruch zwischen CDU und CSU scheint vorerst abgewendet. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt die CSU dennoch vor bundesweiten Ambitionen.
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
Erst warnt Irans Präsident Ruhani Trump in drastischen Worten, nicht mit dem Feuer zu spielen. Stunden später kontert der US-Präsident in einem Tweet mit Großbuchstaben. …
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest
Die israelische Armee hat 800 syrische Weißhelme und deren Angehörige aus dem Süden Syriens in Sicherheit gebracht.  Nach ihrer dramatischen Evakuierung will auch …
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest

Kommentare