+
Zehntausende Menschen haben am Sonntag für die Unabhängigkeit des Baskenlandes von Spanien demonstriert.

Demo für Unabhängigkeit

Basken bilden 123 Kilometer lange Menschenkette

Pamplona - Zehntausende Menschen haben am Sonntag für die Unabhängigkeit des Baskenlandes von Spanien demonstriert. Sie bildeten eine rund 123 Kilometer lange Menschenkette.

Die Kette verlief zwischen der baskischen Stadt Durango und Pamplona, der Hauptstadt der Region Navarra. Zu der Kundgebung hatte die Bürgerplattform Gure Esku Dago (zu deutsch: In unseren Händen) aufgerufen. Sie sprach von rund 100.000 Teilnehmern. Zu ihnen gehörte auch der Chef der im Baskenland regierenden nationalistischen Partei PNV, Andoni Ortuzar.

Vorbild der Kundgebung war eine ähnliche Aktion in Katalonien, wo Nationalisten am vergangenen 9. September eine 400 Kilometer lange Menschenkette entlang der Küste organisiert hatten. Gegen den Willen der Zentralregierung in Madrid wollen die in Barcelona regierenden Nationalisten zudem am 9. November ein Unabhängigkeitsreferendum abhalten. Seit dem Ende des gewaltsamen Kampfs der Untergrundbewegung ETA setzen nun auch die Nationalisten im Baskenland in ihrem Streben nach Unabhängigkeit auf friedliche Mittel.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Koalitionssuche in Niedersachsen: Politische Pflicht
Zwei-Parteien-Koalitionen werden zur Ausnahme, weshalb die Protagonisten immer öfter über ihren Schatten springen müssen. Politiker dürfen sich der Kompromiss-Suche …
Koalitionssuche in Niedersachsen: Politische Pflicht
Niedersachsen-Wahl erschwert Koalitionsbildung: Jamaika in Not
Für Jamaika war die Niedersachsenwahl ein Rohkrepierer. Wie geht es nach der Klatsche von Hannover mit den Berliner Sondierungen weiter? Ein Kommentar von Georg …
Niedersachsen-Wahl erschwert Koalitionsbildung: Jamaika in Not
Nordkorea: "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen"
New York (dpa) - Nordkoreas stellvertretender UN-Botschafter Kim In Ryong hat vor den Vereinten Nationen vor dem Ausbruch eines Atomkriegs gewarnt.
Nordkorea: "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen"
Ticker zur Österreich-Wahl: Darum gibt‘s das Endergebnis erst am Donnerstag
Nach der Wahl 2017 in Österreich liegt der 31-jährige Sebastian Kurz (ÖVP) klar vorn. Das Ergebnis im Live-Ticker zur Nationalratswahl.
Ticker zur Österreich-Wahl: Darum gibt‘s das Endergebnis erst am Donnerstag

Kommentare