+
Die ehemalige NSA-Abhöranlage in Bad Aibling (Bayern)

BND bestätigt Bericht

USA bauen neues Abhörzentrum in Wiesbaden

Halle - Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, hat nach einem Zeitungsbericht bestätigt, dass der US-Geheimdienst NSA in Wiesbaden ein neues Abhörzentrum errichten wird.

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, hat einem Zeitungsbericht zufolge Pläne des US-Geheimdienstes NSA für ein neues Abhörzentrum in Wiesbaden bestätigt. Schindler habe von den Bauplänen am Mittwoch im Innenausschuss des Bundestags berichtet, meldet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Ausschussmitglieder. Schindler habe bestätigt, dass die National Security Agency (NSA) bereits in Wiesbaden präsent sei und den Standort ausbauen wolle.

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden hatte enthüllt, dass die NSA weltweit in großem Umfang die Internet- und Telekommunkation überwacht. Inwieweit der BND das Spähprogramm "Prism" kannte und möglicherweise Daten daraus selbst nutzte, ist bislang unklar.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA schicken Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea
Washington (dpa) - Im Konflikt um das nordkoreanische Atomwaffen-Programm haben die USA am Samstag mehrere B-1B-Bomber aus Guam und Kampfjets in den internationalen …
USA schicken Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea
Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren, AfD legt zu
Das sagen die letzten Umfragen vor der Bundestagswahl 2017: Union und SPD verlieren, die AfD legt weiter zu.
Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren, AfD legt zu
Konflikt um Katalonien spitzt sich zu: Streit um Polizei
Am 1. Oktober wollen die Separatisten in Katalonien über die Abspaltung von Spanien abstimmen. Das „verbindliche Referendum“, das von der Justiz untersagt wurde, will …
Konflikt um Katalonien spitzt sich zu: Streit um Polizei
Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Die Kritik an der Brexit-Rede von Theresa May nimmt zu. Besonders bitter für die Premierministerin: Nach ihrem Auftritt stufte eine US-Ratingagentur die Kreditwürdigkeit …
Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu

Kommentare