+
Hat noch nie "Bauer sucht Frau" gesehen: Bundeslandwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU).

Hans-Peter Friedrich

Bauernminister kennt "Bauer sucht Frau" nicht

Berlin - Bildungslücke oder einfach Geschmack? Bundeslandwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat sich noch nie die Doku-Soap "Bauer sucht Frau" angeschaut.

"Ich muss gestehen, dass ich die Sendung noch nie gesehen habe", sagte der Minister der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. "Ich glaube, ich verschaffe mir lieber ein eigenes Bild auf den Bauernhöfen unseres Landes."

Die Datingshow des Senders RTL versucht alleinstehenden Landwirten - und auch Bäuerinnen - Partner zu vermitteln. Diese lernen vorher ausgiebig den anstrengenden Alltag auf dem Bauernhof kennen. Friedrich fühlt sich indes für die Partnerschaftsprobleme von Landwirten nicht zuständig: "Die Bauern, die ich kenne, sind so attraktiv, die brauchen dabei keine Unterstützung", sagte er "Bild".

Das ist das Kabinett der Großen Koalition

Das ist das Kabinett der Großen Koalition

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel macht ihren parteiinternen Gegenspieler Spahn zum Bundesminister
Angela Merkel macht ihren konservativen Kritiker Jens Spahn zum Minister in Berlin. Das wurde am Samstagabend bekannt. 
Merkel macht ihren parteiinternen Gegenspieler Spahn zum Bundesminister
UN-Sicherheitsrat stimmt für Waffenruhe in Syrien
Tagelang ringen die UN-Botschafter in New York um eine Feuerpause für Syrien. Nach quälenden drei Tagen einigt sich der UN-Sicherheitsrat auf eine Resolution. Doch die …
UN-Sicherheitsrat stimmt für Waffenruhe in Syrien
Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben
Trumps früherer Wahlkampfchef Manafort gerät immer stärker unter Druck. Sonderermittler Mueller weitete seine Anklagen gegen ihn aus - und im anstehenden Verfahren …
Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben
Union diskutiert über ihr Profil
CSU-Politiker vor allem hätten es gern deutlich konservativer. CDU-Vertreter suchen den Erfolg in der Mitte. Aber bitte jünger und neuer solle die Partei werden. …
Union diskutiert über ihr Profil

Kommentare