+
Mini-Wohnungen für Studenten kennt München schon - im Olympiadorf. Jetzt legt die Bundesregierung  ein Förderprogramm für  sogenannte "Mikrowohnungen" auf.

Mehrere 1000 in den Ballungsräumen

Bauministerium plant "Mikrowohnungen" für Studenten

Berlin - Mit sogenannten "Mikrowohnungen" für Studenten will die Bundesregierung der Wohnungsnot in Großstädten begegnen. Erste Unterkünfte sollen bis Ende 2018 bezugsfertig sein.

Die Bundesregierung will für in die Entwicklung der Kleinstunterkünfte 120 Millionen Euro investieren. Das geht aus einem Papier des Bundesbauministeriums hervor. Die Wohnungen mit Küche und Bad sollen demnach einen Grundriss von insgesamt mindestens 22 Quadratmetern haben. Wer preiswerten Wohnraum für diese jungen Menschen schafft, soll ab Herbst einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent der Baukosten beantragen können.

Die Wohnungen sind vor allem für Studenten und Auszubildende gedacht - sollen aber so gebaut werden, dass sie künftig leicht in barrierefreie Unterkünfte für Senioren umgewandelt werden können. Auch eine "Nutzmischung über Mehrgenerationenwohnen" soll dadurch gefördert werden.

Gute Dämmung soll Heizkosten sparen

Neben Studenten, Auszubildenden und Senioren könnten in den Mikrowohnungen auch Flüchtlinge untergebracht werden. Die Wohnungen sollen den Angaben zufolge so gedämmt werden, dass die Warmmieten besonders günstig sind. Für Studenten und Auszubildende sollen zunächst nicht mehr als 260 Euro Warmmiete im Monat fällig werden - wobei "sachgerechte Abweichungen" in Großstädten mit hohen Grundstückkosten gestattet werden sollen.

Nach Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium und dem Bundesrechnungshof soll dem Bauministerium zufolge der Aufruf für die ersten Projekte im Herbst dieses Jahres erfolgen. Fertiggestellt werden sollen die Wohnungen dann bis Ende 2018.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermittlermission gibt Gambias Präsident eine letzte Chance
Der abgewählte Präsident Jammeh erhält eine letzte Chance, ohne Blutvergießen abzutreten. Vermittler aus westafrikanischen Staaten machen Druck. Eine internationale …
Vermittlermission gibt Gambias Präsident eine letzte Chance
Vereidigung des US-Präsidenten - Trump tritt vor die Menge
Washington - Die Ära Trump beginnt: in Kürze wird er als 45. Präsident der USA vereidigt. Das Polizeiaufgebot in Washington ist immens. Mittlerweile ist Trump am Kapitol …
Vereidigung des US-Präsidenten - Trump tritt vor die Menge
Melania Trump trägt den Jackie-Kennedy-Look
Washington - Melania Trump hat sich zur Amtseinführung ihres Mannes ein geschichtsträchtiges Outfit ausgesucht: Experten sprechen vom „Jackie-Kennedy-Look“.
Melania Trump trägt den Jackie-Kennedy-Look
Nach Treffen mit Trump: Barack Obama „hofft weiter auf Wandel“
Washington - Barack Obama hat als letzte Amtshandlung als US-Präsident Donald Trump getroffen - schon unmittelbar danach hoffte Obama öffentlich auf einen „Wandel“.
Nach Treffen mit Trump: Barack Obama „hofft weiter auf Wandel“

Kommentare