+
Theresa Schopper hat ihren Rückzug vom Landes-Vorsitz der Grünen in Bayern angekündigt

Grünen-Vorsitzende Schopper vor Rücktritt

München – Theresa Schopper, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen, wird beim nächsten Parteitag im Oktober nicht mehr kandidieren.

Das schreibt die 52-Jährige den Kreisvorsitzenden in einem Brief, der dem Münchner Merkur (Montagsausgabe) vorliegt. „Nach zehn Jahren in diesem Amt ist es nun Zeit, Servus zu sagen. Auch mein Ausscheiden aus dem Parlament ändert nichts an meinem Entschluss“, schreibt Schopper. „Meine landespolitische Karriere, die ich Eurer Wahl zu verdanken hatte, ist zu Ende. Sie war schön, intensiv, manchmal auch aufreibend.“ Schopper schreibt, sie wolle mit 52 Jahren „gerne den Sprung wagen, neue berufliche Herausforderungen zu suchen. Und wenn nicht jetzt, wann dann.“

Mit der Suche nach einer Nachfolgerin wollen sich die Grünen Zeit lassen. Wie der Merkur schreibt, wird in der Partei die Landshuter Kommunalpolitikerin Sigi Hagl gehandelt. Offiziell hat sie sich bislang jedoch noch nicht erklärt. Sie ist als Beisitzerin bereits Mitglied des Landesvorstandes. Ab Montag wollen bayerische Fraktion und Parteispitze bei einer Klausur in Fürstenfeldbruck die schlechten Wahlergebnisse aufarbeiten. Auch ein neuer Fraktionsvorsitzender wird gewählt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Walter-Borjans sieht Chance auf politische Zugeständnisse
Berlin (dpa) - Der neue SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans will Spielraum für politische Kompromisse mit der Union erkannt haben, die dem neuen Linkskurs seiner …
Walter-Borjans sieht Chance auf politische Zugeständnisse
Grüne stellen Klima-Forderungen an Koalition
Mit welcher Position geht die große Koalition in die Klimaverhandlungen mit den Ländern im Vermittlungsausschuss? So ganz klar ist das nach dem SPD-Parteitag nicht.
Grüne stellen Klima-Forderungen an Koalition
Neuer EU-Chefdiplomat wirbt für "Sprache der Macht"
Selbst spielen oder lieber das Spielfeld geben? Nach Ansicht des neuen EU-Außenbeauftragten Josep Borrell müssen die EU-Staaten entscheiden, welche Rolle Europa künftig …
Neuer EU-Chefdiplomat wirbt für "Sprache der Macht"
Weitere Anhörung bei Impeachment-Ermittlungen gegen Trump
Die Demokraten haben es eilig. Sie treiben ihre Vorbereitungen für ein mögliches Impeachment-Verfahren gegen Trump unaufhörlich voran. Die nächste Anhörung steht an - …
Weitere Anhörung bei Impeachment-Ermittlungen gegen Trump

Kommentare