+
Die Spitze der bayerischen SPD um Florian Pronold fordert bei den Sozialdemokraten einen Mitgliederentscheid über eine große Koalition im Bund

Große Koalition im Bund?

SPD-Spitze fordert Mitgliederentscheid

München - Die Spitze der bayerischen SPD spricht sich für einen Mitgliederentscheid über eine künftige Koalition im Bund aus.

Das berichtet der Münchner Merkur (Donnerstagsausgabe). "Weil jeder Weg schwierig wird, halten wir es für notwendig, dass Ihr alle im Rahmen eines Mitgliederentscheids über einen möglicherweise ausgehandelten Koalitionsvertrag entscheidet", zitiert die Zeitung aus einem Brief an alle Mitglieder im Freistaat. Autoren sind der Landesvorsitzende Florian Pronold, der bayerische Fraktionschef Markus Rinderspacher, Generalsekretärin Natascha Kohnen sowie der Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Christian Ude.

Das Quartett nennt die Situation im Bund "außerordentlich schwierig" und fordert, Koalitionsverhandlungen vor allem inhaltlich anzugehen. "Was uns in dieser Situation nicht weiterhilft, sind formale Festlegungen, welche Konstellation auf keinen Fall geht. Vor allem, wenn man keine Alternativen anbieten kann", heißt es. "An erster Stelle muss unser Programm stehen: Welchen Weg müssen wir gehen, um Mindestlohn, gerechte Steuerpolitik und andere zentrale Inhalte unseres Programms in einer stabilen Konstellation durchzusetzen?"

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung
Nach dem Terroranschlag von Manchester wird die Zusammenarbeit von Großbritannien und den USA auf eine harte Probe gestellt. Wurden wichtige Erkenntnisse durchgestochen? …
Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung
G7-Gipfel: Start mit Streit über Klima und Handel
US-Präsident Trump hat bei der EU und den Nato-Partnern in Brüssel seine "America first"-Linie deutlich betont. Das belastet auch die G7-Beratungen auf Sizilien.
G7-Gipfel: Start mit Streit über Klima und Handel
Trumps Einreisestopp kommt vor den Supreme Court
Gericht für Gericht sagte in den USA Nein zu Trumps Einreisestopp. Jetzt will es das Justizministerium wissen: Der Oberste Gerichtshof wird sich mit dem Dekret befassen. …
Trumps Einreisestopp kommt vor den Supreme Court
FBI nimmt Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier
War Trump-Schwiegersohn Kushner in mögliche Absprachen mit Russland zur Beeinflussung der US-Wahl 2016 verstrickt? FBI-Ermittler jedenfalls interessieren sich für den …
FBI nimmt Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier

Kommentare