+
Sozialministerin Emilia Müller.

Sozialministerin will Standards senken

Bayern droht: Bald bauen wir Zeltstädte

München – Bayern will die Standards bei der Unterbringung der Flüchtling notfalls senken, wenn es zu keinem Rückgang der Ankunftszahlen kommt.

 „Wenn die Zahl nicht begrenzt wird, werden wir in Bayern auch Zeltstädte aufbauen müssen“, sagte Sozialministerin Emilia Müller (CSU) unserer Zeitung. „Ich will das nicht. Aber die Unterbringung in den Gemeinden wird immer schwieriger.“ Nach Müllers Angaben ist am Samstag die Marke von 100 000 Ankünften in Bayern in 2016 erreicht worden. Dazu im Widerspruch stehen bundesweite Zahlen, wonach derzeit die landeseigenen Erstaufnahmeeinrichtungen mehrerer Länder im Osten sowie in NRW nur knapp zur Hälfte belegt sind. 

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Die SPD hat der Kanzlerin einen "Anschlag auf die Demokratie" vorgeworfen. Und die Ehe für alle zur Bedingung für eine Koalition gemacht. Doch im Handstreich nimmt …
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Angela Merkel bei Frauen-Talk: „Ich werde immer einsamer“
Normalerweise redet Angela Merkel über Politik. Bei einem Frauen-Talk am Montag verriet sie mal private Details. Zum Beispiel, warum sie eine kuriose Macke immer …
Angela Merkel bei Frauen-Talk: „Ich werde immer einsamer“
Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Es ist ein wichtiger Sieg für Donald Trump: Das Oberste US-Gericht setzt seine Einreiseverbote zumindest zum Teil in Kraft. Aber es gibt Ausnahmen, und endgültig …
Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar
In einer Zeit, in der die Millionen und Milliarden nur so durcheinander purzeln, fällt eine realistische Einschätzung der Steuerkonzepte von Union und SPD nicht leicht. …
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion