+
Sozialministerin Emilia Müller.

Sozialministerin will Standards senken

Bayern droht: Bald bauen wir Zeltstädte

München – Bayern will die Standards bei der Unterbringung der Flüchtling notfalls senken, wenn es zu keinem Rückgang der Ankunftszahlen kommt.

 „Wenn die Zahl nicht begrenzt wird, werden wir in Bayern auch Zeltstädte aufbauen müssen“, sagte Sozialministerin Emilia Müller (CSU) unserer Zeitung. „Ich will das nicht. Aber die Unterbringung in den Gemeinden wird immer schwieriger.“ Nach Müllers Angaben ist am Samstag die Marke von 100 000 Ankünften in Bayern in 2016 erreicht worden. Dazu im Widerspruch stehen bundesweite Zahlen, wonach derzeit die landeseigenen Erstaufnahmeeinrichtungen mehrerer Länder im Osten sowie in NRW nur knapp zur Hälfte belegt sind. 

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion