+
FDP-Landeschef Daniel Föst (l.)

Bis Mitte März Klarheit

Bayern-FDP bestimmt Spitzenkandidaten über Urwahl

Die Bayern-FDP will in einer Urwahl ihren Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Oktober bestimmen.

Beilngries/München - Einen entsprechenden Beschluss fasste der Landesvorstand auf einer Klausurtagung im oberbayerischen Beilngries, wie der FDP-Landesvorsitzende Daniel Föst am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Bis Ende Januar können sich demnach Kandidaten melden, danach folgen insgesamt sieben Bezirksforen. Voraussichtlich Mitte März soll dann feststehen, wer Bayerns Liberale in die Landtagswahl am 14. Oktober führen wird.

„Wir wollen mit einer klaren Modernisierungsstrategie in den Wahlkampf ziehen“, sagte Föst. Mehr Bildungsgerechtigkeit, eine moderne Infrastruktur, Bürokratieabbau und eine neue Clusterstrategie zur Stärkung des ländlichen Raums gehörten dazu. Außerdem wolle die Bayern-FDP das von den Freien Wählern angekündigte Volksbegehren zur Abschaffung der umstrittenen Straßenausbaubeiträge unterstützen. Bayerns FDP sieht in ihrem Kurs auch eine Machtperspektive: „Wir wollen in Bayern etwas bewegen“, sagte Föst. „Wir sind bereit, in eine Modernisierungskoalition einzutreten.“

Söder: „Wer sich in Berlin nicht traut...“

Der designierte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte sich zuvor in einem Interview noch zurückhaltend bis ablehnend zu einer möglichen Koalition mit der FDP geäußert. „Für mich in Bayern ist klar: Wer sich in Berlin nicht traut zu regieren, braucht nicht in München um Verantwortung zu buhlen“, sagte er der „Bild am Sonntag“.

Laut einer jüngsten Umfrage wäre die CSU in Bayern auf einen Koalitionspartner angewiesen, da sie derzeit lediglich rund 40 Prozent erreicht. Die FDP müsste allerdings mit gegenwärtig 5 Prozent sogar um den Einzug in den Landtag zittern. Die Bayern-FDP hat nach eigenen Angaben derzeit etwa 6400 Mitglieder.

Lesen Sie auch: 

Lindner: FDP will 2018 in Bayern und Hessen mitregieren

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord an bulgarischer Journalistin Marinowa: Mutmaßlicher Täter aus Deutschland ausgeliefert
Eine bulgarische Journalistin ist ermordet aufgefunden worden. Viktoria Marinova startete kürzlich eine neue Talkshow und recherchierte über Betrug mit EU-Geldern. Ihr …
Mord an bulgarischer Journalistin Marinowa: Mutmaßlicher Täter aus Deutschland ausgeliefert
Landtagswahl in Hessen: So lief das TV-Duell zwischen Bouffier und Schäfer-Gümbel
Kommt das GroKo-Ende in zwei Wochen nach der Hessen-Wahl? Alle Informationen finden Sie im News-Ticker zur Landtagswahl 2018 in Hessen.
Landtagswahl in Hessen: So lief das TV-Duell zwischen Bouffier und Schäfer-Gümbel
Krach in der CSU: Rufe nach Seehofer-Rücktritt werden lauter - hat Partei sogar schon genauen Plan?
Nach dem CSU-Debakel bei der Landtagswahl 2018 in Bayern: Parteichef Horst Seehofer denkt nicht an Rücktritt. Rechnen die Christsozialen nun mit ihm ab?
Krach in der CSU: Rufe nach Seehofer-Rücktritt werden lauter - hat Partei sogar schon genauen Plan?
FDP-Einzug in Landtag plötzlich gefährdet: Streit um Wahlliste lässt Partei zittern
Nach der Landtagswahl in Bayern sind die Machtoptionen klar. Zwischen CSU und Freien Wählern könnte es schnell zum Deal kommen. Oder haben die Grünen doch noch eine …
FDP-Einzug in Landtag plötzlich gefährdet: Streit um Wahlliste lässt Partei zittern

Kommentare