+
Familienministerin Christine Haderthauer verteidigt Seehofers harsche Kritik am Koalitionspartner.

Bayern geht gegen Koma-Saufen vor

München – Angesichts drastisch steigender Zahlen von Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen verschärft die Bayerische Staatsregierung den Kampf gegen Koma-Saufen.

Das gesamte Interview mit Christine Haderthauer

Familienministerin Christine Haderthauer ( CSU ) will dazu Eltern, Ärzte und Lehrer stärker in die Pflicht nehmen. Auch jugendliche Testkäufer sollen künftig vermehrt die Einhaltung des Jugendschutzes kontrollieren.

Um Alkoholexzesse unter Jugendlichen einzudämmen, sieht Haderthauer neben den Eltern vor allem Lehrer und Ärzte in der Verantwortung. Konkret soll die Mitteilungspflicht von Ärzten an das Jugendamt verschärft werden, bestätigte die Ministerin gegenüber dem Münchner Merkur (Donnerstagsausgabe). Schon heute besteht diese Pflicht, wenn die Mediziner Anhaltspunkte für eine Vernachlässigung der elterlichen Sorgfaltspflicht sehen. Künftig gilt die Sorgfaltspflicht bereits als verletzt, wenn sich Eltern eines auffällig gewordenen Kindes beispielsweise weigern, mit ihrem Kind an einem Präventionsprogramm teilzunehmen. Dies soll in einem gemeinsamen Schreiben mit Gesundheitsminister Markus Söder ( CSU ) an alle Ärzte klargestellt werden.

Auch an die Schulen appelliert Haderthauer: „Wenn Lehrer bei Schülern den Eindruck haben, Erziehungspflichten werden vernachlässigt, müssen sie auf die Eltern zugehen“, sagte Haderthauer gegenüber der Zeitung. Notfalls müsse das Jugendamt eingeschaltet werden.

Um der Verkauf von Alkohol an Jugendliche zu stoppen, dringt Haderthauer auf den Einsatz von jugendlichen Testkäufern – auch auf der Wiesn. „Ich begrüße Testkäufe generell“, betonte Haderthauer. Die Entscheidung liegt jedoch bei der Stadt München . Diese lehnt Testkäufe ab. Das Münchner Jugendamt werde aber, wie in den vergangenen Jahren, auf dem Oktoberfest präsent sein, so der Leiter der Jugendschutzstelle Armin Anstett. Es gebe täglich Stichproben, „ob Jugendliche trinken, die so aussehen, als wären sie jünger als 16 Jahre“.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dunja Hayali mit Wut-Appell auf Facebook: „Ich habe keinen Bock mehr“ 
Dunja Hayali hat genug gesehen. Die Moderatorin richtet sich in einem Facebook-Post an ihre Fans und erklärt, warum sie „keinen Bock“ mehr hat. 
Dunja Hayali mit Wut-Appell auf Facebook: „Ich habe keinen Bock mehr“ 
Spahn möchte Organspende zum Unterrichtsthema machen
Berlin (dpa) - Im Zuge der Werbekampagne für mehr Organspenden möchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das Thema auch in die Schulen bringen.
Spahn möchte Organspende zum Unterrichtsthema machen
Palästinenser im Fokus: Konferenzen in New York und Bahrain
Während in Bahrain eine US-initiierte Wirtschaftskonferenz für Trumps Nahost-Masterplan startet, ist das UN-Palästinenserhilfswerk auf Milliarden-Spenden angewiesen. …
Palästinenser im Fokus: Konferenzen in New York und Bahrain
Trump weist Vergewaltigungs-Vorwurf zurück - mit eigenwilligem Argument
US-Präsident Donald Trump hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe vor 23 Jahren eine Frau in einer Umkleidekabine vergewaltigt. Sein Hauptargument und die Wortwahl …
Trump weist Vergewaltigungs-Vorwurf zurück - mit eigenwilligem Argument

Kommentare