+
Innenminister Joachim Herrmann (CSU) traf seinen österreichischen Amtskollegen Mikl-Leitners in Wien. 

Innenminister Herrmann in Wien

Bayern und Österreich kämpfen gemeinsam gegen gewaltbereite G7-Gegner

Wien/München - Bayern und Österreich wollen beim Kampf gegen gewaltbereite Gegner des G7-Gipfels Anfang Juni auf Schloss Elmau eng zusammenarbeiten.

„Wir wollen das Auftreten gewaltbereiter Chaoten schon im Vorfeld unterbinden“, betonten Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und seine österreichische Amtskollegin Johanna Mikl-Leitner am Mittwoch nach einem Gespräch in Wien.

Herrmann dankte dabei für die Bereitschaft der österreichischen Polizei, gezielte Kontrollen durchzuführen, um gewaltbereite Gipfelgegner aus dem Ausland schon weit vor der deutschen Grenze bei der Anreise zu erkennen. Nach Angaben Mikl-Leitners werden rund 2100 österreichische Polizisten den Einsatz rund um den G7-Gipfel unterstützen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terrorverdächtiger in Schleswig-Holstein festgenommen
Kiel (dpa) - Ein terrorverdächtiger Syrer ist in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Der 24-Jährige soll Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sein, wie …
Terrorverdächtiger in Schleswig-Holstein festgenommen
Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017
Am Sonntag ist es soweit, dann wird der neue Bundestag gewählt. Falls Sie noch Entscheidungshilfe brauchen: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017. 
Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017
De Maizière: Grenzkontrollen bleiben wohl bestehen
Bundesinnenminister Thomas de Maizière erwartet, dass Deutschland die in der Flüchtlingskrise eingeführten Grenzkontrollen über November hinaus fortsetzen kann.
De Maizière: Grenzkontrollen bleiben wohl bestehen
Österreich geht gegen Schlepper vor
Wien (dpa) - Im Kampf gegen Schlepper hat Österreich nach offiziellen Angaben mit "verdeckten Schwerpunktkontrollen" im Nordosten des Landes in Grenznähe zur Slowakei …
Österreich geht gegen Schlepper vor

Kommentare