Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?
+
Innenminister Joachim Herrmann (CSU) traf seinen österreichischen Amtskollegen Mikl-Leitners in Wien. 

Innenminister Herrmann in Wien

Bayern und Österreich kämpfen gemeinsam gegen gewaltbereite G7-Gegner

Wien/München - Bayern und Österreich wollen beim Kampf gegen gewaltbereite Gegner des G7-Gipfels Anfang Juni auf Schloss Elmau eng zusammenarbeiten.

„Wir wollen das Auftreten gewaltbereiter Chaoten schon im Vorfeld unterbinden“, betonten Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und seine österreichische Amtskollegin Johanna Mikl-Leitner am Mittwoch nach einem Gespräch in Wien.

Herrmann dankte dabei für die Bereitschaft der österreichischen Polizei, gezielte Kontrollen durchzuführen, um gewaltbereite Gipfelgegner aus dem Ausland schon weit vor der deutschen Grenze bei der Anreise zu erkennen. Nach Angaben Mikl-Leitners werden rund 2100 österreichische Polizisten den Einsatz rund um den G7-Gipfel unterstützen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innenressort: Keine belegbaren Zahlen zu Familiennachzug
Das Außenministerium und auch die Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit haben jede Menge Zahlen zum Familiennachzug. Bei der Frage nach dem Nachzugsfaktor winkt das …
Innenressort: Keine belegbaren Zahlen zu Familiennachzug
Anwälte hoffen auf Bewegung im Fall Deniz Yücel
Seit fast acht Monaten sitzt Deniz Yücel in Untersuchungshaft in der Türkei, eine Anklage hat die Staatsanwaltschaft immer noch nicht vorgelegt. Seine Anwälte bauen nun …
Anwälte hoffen auf Bewegung im Fall Deniz Yücel
George W. Bush geht mit Trump hart ins Gericht
Jahrelang war von ihm kaum etwas zu hören. Nun meldet sich George W. Bush zu Wort, mit einer regelrechten Rums-Rede. Der Adressat ist klar, auch wenn der Name nie fällt: …
George W. Bush geht mit Trump hart ins Gericht
Experte zur Katalonien-Krise: Zwei Sturköpfe spalten Spanien
Wenige Minuten vor Ablauf des Ultimatiums hat sich der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont doch zu Wort gemeldet und seine Forderungen bekräftigt. Was macht …
Experte zur Katalonien-Krise: Zwei Sturköpfe spalten Spanien

Kommentare