Steigerung um fünf Prozent

Bayern zahlen 54 Milliarden Steuern

  • schließen

München – Kurz vor der Klausurtagung des Kabinetts sind in Bayern Zahlen über hohe Steuermehreinnahmen aufgetaucht.

Nach internen Daten der Finanzverwaltung zahlten die Bayern von Januar bis Ende Juni fast 54 Milliarden Euro Steuern, ein satter Zuwachs von fünf Prozent vor allem durch wachsende Erbschaft- sowie Grunderwerbsteuern. Schon vor einem Jahr hatte es im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 ein Plus von zehn Prozent gegeben.

Welcher Anteil davon im Land bleibt, geht aus den bisher vorliegenden Daten nicht hervor. Der Zeitpunkt des Bekanntwerdens ist für die Staatsregierung eher heikel. Bei der Klausur am Freitag und Samstag am Tegernsee wollen Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder (CSU) die Kollegen eigentlich zum Sparen verdonnern. Egal wie hoch die Einnahmen steigen, das Ausgaben-Wachstum wird strikt auf drei Prozent begrenzt. „Das bleibt so – ohne Tricks“, sagte Seehofer unserer Zeitung. Er kündigte im Landtag zudem an, dass bis Weihnachten die Bund-Länder-Finanzbeziehungen neu verhandelt werden sollen. Bayern hofft auf massive Minderausgaben für den Länderfinanzausgleich.  

cd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krawalle bei Demonstration in Athen
Jedes Jahr gedenken die Griechen an den Widerstand ihrer Jugend gegen eine Diktatur vor mehr als 40 Jahren. Alles verläuft friedlich - bis sich der schwarze Block von …
Krawalle bei Demonstration in Athen
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
Die Entscheidung über eine Jamaika-Koalition fällt an diesem Wochenende. Sollte bis Sonntagabend keine Einigung zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen, bedeutet das das Ende …
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Der Machtkampf in der CSU sollte ruhen, solange Seehofer über Jamaika sondiert - doch seine Rivalen geben keine Ruhe. CSU-Vize Weber warnt davor, einen Fehler zu …
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Freitag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“

Kommentare