+
Sie warten auf die Aussage (v.l.): Ulrich H. aus Berlin, Markus Kraus aus Untermenzing und Johann Haller aus Markt Schwaben.

Viele Zuschauer wollen in den Saal

Darum wollen wir Beate Zschäpes Aussage hören

  • schließen

München - Um die 150 Menschen stehen am Mittwochmorgen vor dem Oberlandesgericht München, um hautnah mitzubekommen, was Beate Zschäpe aussagt. "Für mich ist sie kein Monster", sagt einer von ihnen.

Ulrich H. (51), Sozialarbeiter aus Berlin

Ich bin extra aus Berlin angereist um meine Unterstützung auszudrücken. Den Prozess möchte ich persönlich verfolgen, um einen Eindruck zu gewinnen. Ich denke Zschäpe wird über ihre schlimme Kindheit jammern. Gespannt bin ich auf die Zusammenhänge mit den Geheimdiensten, das muss unbedingt aufgedeckt werden. Die V-Leute waren sehr nah dran.

Verfolgen Sie die Aussage von Beate Zschäpe in unserem Live-Ticker.

Markus Kraus (54), Elektro-Ingenieur aus Untermenzing

Toll wäre, wenn es endlich zur Aufklärung in dem Fall kommt. Mich interessiert besonders die Rolle der V-Männer und ob sie versagt haben. Vielleicht tauchen da noch kuriose Zusammenhänge auf. Ich bin schon zweimal beim Prozess gewesen. Frau Zschäpe macht auf mich einen sehr ausgelaugten Eindruck. 

Johann Haller (59), Pensionär aus Markt Schwaben

Ich war schon sieben mal meinen Prozess, aber ich habe keine großen Erwartungen mehr. Das Urteil wird wohl Lebenslänglich, da kommt Frau Zschäpe nicht mehr drum herum. Mit dem neuen Verteidiger versucht sie nun eine Befreiungsschlag. Für mich ist sie kein Monster, aber ich finde sie unsympathisch. Ich bin froh, dass sie jetzt aussagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
Hat die Jamaika-Koalition eine Chance? Die CSU beißt sich an der Obergrenze fest - und die Grünen wollen einen Partei-Linken verhandeln lassen. Alle News im Ticker.
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Hat ein Bundespolizist seine Kompetenzen überschritten? Im Internet kursieren Bilder, die den Mann in Arbeitskleidung beim Aufhängen eines Wahlplakats zeigen. Das könnte …
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen
Im Wahlkampf haben die Republikaner Hillary Clinton vorgewurfen, eine private Email-Adresse für Regierungssachen zu verwenden. Jetzt soll Jared Kushner, der …
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen

Kommentare