+
Jetzt ist es offiziell: Die Radarkuppeln in Bad Aibling sind eine Abhörstation des BND.

Lauschstation bekommt Schild

BND beendet Geheimniskrämerei

Bad Aibling - Der Bundesnachrichtendienst (BND) beendet zumindest teilweise die Geheimniskrämerei um die Station mit den weißen Kugeln im Kreis Rosenheim. Am Freitag wird dort ein offizielles Schild angebracht.

Seit dem Bekanntwerden des NSA-Skandals wird auch über die Geheimdienst-Abhörstation im oberbayerischen Bad Aibling diskutiert. Nun beendet der Bundesnachrichtendienst (BND) zumindest teilweise die Geheimniskrämerei um die Station mit ihren weithin sichtbaren weißen Kugeln im Kreis Rosenheim: an der Kaserne wird am Freitag (11.00) offiziell ein Schild „Bundesnachrichtendienst“ angebracht.

Im Rahmen einer Transparenzoffensive wolle der BND künftig auf Tarnbezeichnungen verzichten, berichtete die Behörde. In der Vergangenheit wurden für solche Lauschstationen Legenden wie „Fernmeldeweitverkehrsstelle der Bundeswehr“ oder „Ionosphäreninstitut“ verwendet.

In den großen Kugeln, genannt Radome, betreibt der deutsche Auslandsgeheimdienst die Technik, um Telekommunikation aus aller Welt abzuhören. Nach Behauptungen des Whistleblowers Edward Snowden sind auf dem Gelände auch Spezialisten des US-Geheimdienstes National Security Agency (NSA) aktiv. Die Luftwaffe der Bundeswehr betrieb dort bis 2002 ein Flugabwehr-Raketenbataillon.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag in Manchester: Dieser Mann hat 22 Menschen auf dem Gewissen
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Anschlag in Manchester: Dieser Mann hat 22 Menschen auf dem Gewissen
Flüchtlingsboot kentert - die meisten Toten sind Kinder
Das Boot sieht man kaum noch, wie kleine Punkte treiben Menschen im Wasser. Viele Kinder überleben das neue Flüchtlingsunglück auf dem Mittelmeer nicht.
Flüchtlingsboot kentert - die meisten Toten sind Kinder
Polizei nach Manchester-Anschlag: Attentäter Abedi hatte Hintermänner
Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Salman Abedi war dem Geheimdienst bekannt. Nun gilt erstmals seit einem …
Polizei nach Manchester-Anschlag: Attentäter Abedi hatte Hintermänner
Zoff zwischen Deutschland und Türkei verschärft sich weiter
Geld für die Rüstung, Kampf gegen den Terror: US-Präsident Trump und seine Nato-Partner haben in Brüssel einige kontroverse Themen zu diskutieren. Beim Bündnis-Treffen …
Zoff zwischen Deutschland und Türkei verschärft sich weiter

Kommentare