+
Eine Blaskapelle spielt vor Beginn des Politischen Aschermittwochs des CSU in Passau.

Einzug in die Dreiländerhalle

CSU beginnt Politischen Aschermittwoch

Passau - Marschmusik und Jubel: Die CSU hat ihr Treffen zum Aschermittwoch begonnen. Edmund Stoiber und Horst Seehofer werden ans Mikrofon treten.

Mehr Nachrichten und Infos zur Landtagswahl finden Sie auf unserer Facebookseite!

Die CSU hat am Vormittag in Passau ihr traditionelles Aschermittwochs-Treffen begonnen. Begleitet von Marschmusik zogen Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und der Ehrenvorsitzende der CSU, Edmund Stoiber, unter dem Jubel tausender Anhänger in die Dreiländerhalle ein. Die Halle hat eine zugelassene maximale Sitzplatzkapazität von 4000 Besuchern. Bei der CSU wird zunächst Stoiber sprechen, danach ist die Rede von Seehofer vorgesehen. Bei der SPD treten unter anderem Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und der Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Christian Ude auf. Es wird ein harter Schlagabtausch erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reserve der Rentenkasse entgegen Prognosen gestiegen
Berlin (dpa) - Die Finanzlage der gesetzlichen Rentenversicherung ist besser als angenommen. Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Zahlen des …
Reserve der Rentenkasse entgegen Prognosen gestiegen
Diese SPD-Frau erklärt GroKo-Ablehnung mit verblüffendem Grund
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Diese SPD-Frau erklärt GroKo-Ablehnung mit verblüffendem Grund
Söder plant dieses Mega-Projekt für Bayern
Der Noch-nicht-ganz-Ministerpräsident gibt Gas: Markus Söder will schon vor der Landtagswahl die Landespolitik aus der Lethargie holen. Unter anderem mit einer etlichen …
Söder plant dieses Mega-Projekt für Bayern
Trump verteilt „Fake News Awards“ - scheitert aber zunächst an einem Detail
Der US-Präsident und die „Fake News“, das ist eine lange Geschichte. Unredlichkeit wollte Trump nun mit „Awards“ herausstellen - das war aber nicht so einfach, und zum …
Trump verteilt „Fake News Awards“ - scheitert aber zunächst an einem Detail

Kommentare