Behörden:

37 Menschen bei Doppelanschlag im Südirak getötet

Bei einem Doppelanschlag sind am Donnerstag im Süden des Irak nach Angaben der Behörden mindestens 37 Menschen getötet worden.

Unter den Todesopfern seien auch mehrere Iraner, sagte der Leiter der örtlichen Gesundheitsbehörden, Dschassem al-Chalidi der Nachrichtenagentur AFP. Die beiden Anschläge, bei denen es auch fast 90 Verletzte gab, seien in der Nähe der Stadt Nassirijah verübt worden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

UN-Tribunal urteilt über Ex-General Mladic wegen Völkermords
Den Haag (dpa) - Rund 22 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica wird das UN-Kriegsverbrechertribunal zum früheren Jugoslawien das Urteil über den serbischen Ex-General …
UN-Tribunal urteilt über Ex-General Mladic wegen Völkermords
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
Eine ungewöhnliche Odyssee findet ihr vorläufiges Ende: Libanons Regierungsshef Hariri ist wieder zu Hause. Eine Auflösung des Verwirrspiels steht aber noch aus.
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
In Berlin scheiterten wochenlange Gespräche. In Niedersachsen brauchten CDU und SPD nur zwei Wochen bis zum Abschluss. Beide Seiten beschwören einen Neustart in den …
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama

Kommentare