Ein somalischer Soldat nach einem Anschlag im Februar in Mogadischu. Al-Shabaab-Milizen sollen für den Anschlag verantwortlich gewesen sein.
1 von 1
Ein somalischer Soldat nach einem Anschlag im Februar in Mogadischu. Al-Shabaab-Milizen sollen für den Anschlag verantwortlich gewesen sein.

Somalia

Behörden melden Tod von 167 Al-Shabaab-Kämpfern 

Mogadischu - Streitkräfte der somalischen Region Puntland haben nach Angaben der Behörden 167 Kämpfer der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab getötet.

Weitere 106 Angehörige der Terrormiliz seien bei den seit etwa einer Woche andauernden Kämpfen festgenommen worden, sagte am Dienstag der Informationsminister der halbautonomen somalischen Region Puntland, Mohamud So'ade. Der Einsatz der Streitkräfte gegen den jüngsten Einmarsch der Islamisten stehe damit kurz vor dem Abschluss, hieß es.

Die Informationen zu den Opferzahlen konnten zunächst nicht unabhängig bestätigt werden. Die sunnitischen Fundamentalisten hatten am 14. März damit begonnen, Orte in Puntland anzugreifen. Der oberste Vertreter der Vereinten Nationen in Somalia, Michael Keating, hatte das entschiedene militärische Vorgehen der Region Puntland am Montag in einer Stellungnahme ausdrücklich begrüßt.

Ein ranghoher Kommandeur des Militärs in Puntland erklärte unterdessen, bei den Kämpfen seien auch zehn Soldaten getötet und mindestens 25 weitere verletzt worden. Al-Shabaab kämpft in Somalia seit Jahren um die Vorherrschaft. Die Islamisten wollen dort einen sogenannten Gottesstaat errichten.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?
Eine Explosion in Londonderry in Nordirland weckt böse Erinnerungen an einen alten Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten. Die Ermittler halten sich mit …
Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Zwei Länder in 15 Stunden: Außenminister Heiko Maas besucht Moskau und Kiew an einem Tag - eher ungewöhnlich. Er hat einen Vermittlungsvorschlag zu einem heiklen Thema …
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Erlaubt die Menschenrechtslage in Marokko, Tunesien und Algerien ihre Einstufung als "sichere Herkunftsländer"? Die Regierung sagt: Ja. Ihr ist das auch wichtig, weil …
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Berlin (dpa) - Tausende Schüler und Studierende haben in mehr als 50 deutschen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert. Auf ihren Transparenten stand: "Warum lernen …
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz