+
Kindertagesstätte in Dresden: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes besuchte im Osten zum Stichtag 1. März 2015 mehr als die Hälfte aller Kinder unter drei Jahren eine Kita.

Zahlen sprechen deutliche Sprache

Kita-Betreuung: Ost und West stark gespalten

Wiesbaden - 63 Prozent bei Magdeburg, 13 Prozent in den Alpen: So unterschiedlich ist die Betreuungsquote für Kleinkinder in Deutschland.

Bei der Kita-Betreuung hängt der Osten Deutschlands den Westen noch immer deutlich ab. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes besuchte im Osten zum Stichtag 1. März 2015 mehr als die Hälfte aller Kinder unter drei Jahren eine Kita.

Im Westen lag die Betreuungsquote mit 28 Prozent weit darunter. Eine Auswertung nach Landkreisen zeigt noch stärkere regionale Unterschiede, wie aus der am Dienstag in Wiesbaden veröffentlichten Statistik hervorgeht. Die bundesweit höchste Betreuungsquote für unter Dreijährige hat der Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt mit 63,1 Prozent. Am wenigsten sind es im Landkreis Berchtesgadener Land in Bayern mit 13,0 Prozent.

Kita-Betreuungsquote in manchen Gebieten fast bei 98,8 Prozent

Bei Kindern unter zwei Jahren hatten am Stichtag alle 77 ostdeutschen Kreise eine Betreuungsquote von mindestens 77 Prozent. Dieser Wert wurde in Westdeutschland nur von 11 der insgesamt 325 Kreise erreicht. In Brandenburg an der Havel muss man Zweijährige, die nicht in einer Tagesbetreuung sind, fast mit der Lupe suchen: Die Betreuungsquote liegt bei 98,8 Prozent.

Bei Einjährigen lag die Betreuungsquote im Osten nur in einem einzigen Kreis unter 50 Prozent. Im Westen kamen dagegen nur 5 von 325 Landkreise auf eine solche Quote. Spitzenreiter bei der Betreuung von Einjährigen ist Frankfurt (Oder) mit 83,9 Prozent.

Einig scheinen sich Ost und West in der Auffassung, dass Kinder bis zu 12 Monaten besser zu Hause betreut werden sollten. Zwar ist die Betreuungsquote bei Babys in den neuen Ländern fast doppelt so hoch wie in den alten, aber überall sehr gering - im Osten liegt die Betreuungsquote in dieser Altersgruppe bei 4,1 und im Westen bei 2,3 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktuelle Umfrage: AfD nach Jamaika-Aus bei 14 Prozent
Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die AfD ist nach dem Jamaika-Aus klar im Aufwind bei 14 Prozent. Hier finden Sie die neueste Umfrage und Prognose.
Aktuelle Umfrage: AfD nach Jamaika-Aus bei 14 Prozent
Aus für Jamaika - und jetzt? Das sind die Top-Ten-Fragen bei Google
Warum ist Jamaika gescheitert? Wann sind Neuwahlen? Was ist eigentlich eine Minderheitsregierung? Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google.
Aus für Jamaika - und jetzt? Das sind die Top-Ten-Fragen bei Google
Neuwahlen 2018? Angeblich kursiert geheimer Termin in Berlin
Wann sind Neuwahlen? Das fragen sich viele nach dem Jamaika-Aus. Angeblich kursiert bereits ein geheimer Termin für Neuwahlen in Berlin.
Neuwahlen 2018? Angeblich kursiert geheimer Termin in Berlin
Neuwahlen oder Minderheitsregierung - darum sehen Experten darin große Chancen
„Krise“, „Instabilität“, „Handlungsunfähigkeit“. An unheilsschwangeren Vokabeln mangelt es nach dem Jamaika-Aus nicht. Aber Politiologen sehen auch Chancen - für fast …
Neuwahlen oder Minderheitsregierung - darum sehen Experten darin große Chancen

Kommentare