+
Sicherheitsbeamte ermitteln nach den Anschlägen in Brüssel im März.

Vorwurf Mord und Mordversuch

Belgische Polizei nimmt Terror-Verdächtigen fest

Brüssel - Zweieinhalb Monate nach den Brüsseler Terroranschlägen haben belgische Ermittler einen 31 Jahren Mann in Haft genommen. Über dessen Rolle bei dem Attentat gibt es noch keine Angaben.

Update vom 29. Juni 2016: Ein erneuter Terroranschlag hat die türkische Metropole Istanbul erschüttert: Selbstmordattentäter richteten am Flughafen Atatürk ein Blutbad an. Wir halten Sie über die Entwicklungen zum Terror in Istanbul auf dem Laufenden.

Dem Belgier werden die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung sowie Morde und Mordversuche in einem „terroristischen Zusammenhang“ vorgeworfen. Das berichtete die Staatsanwaltschaft am Freitag in Brüssel.

Der Mann wurde bereits am Donnerstag bei einer Durchsuchung in der Brüsseler Stadtgemeinde Schaerbeek festgenommen. Sein Name wurde mit Ali E.H.A. angegeben. Die Ermittler äußerten sich nicht zu Details mutmaßlicher Taten oder zur Rolle des Verdächtigen bei den Anschlägen. Islamistische Selbstmordattentäter hatten am 22. März auf dem Flughafen und in der Brüsseler U-Bahn 32 Menschen mit in den Tod gerissen. Die Ermittler haben bereits mehrere mutmaßliche Terroristen ermittelt und festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein …
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Trump kommt - und mit ihm der Protest
Washington - Die USA kurz vor Trumps Amtsantritt. Seine Vereidigungs-Feierlichkeiten werden nicht ohne Proteste stattfinden. Hunderttausende Demonstranten haben sich …
Trump kommt - und mit ihm der Protest
„Ich schreibe meine Antrittsrede“ - Hohn und Spott für diesen Trump-Tweet
Palm Beach - Kurz vor seiner Vereidigung am Freitag twittert Donald Trump wieder mal ein Foto. Es zeigt ihm beim Schreiben seiner Antrittsrede - und sorgt für Spott.
„Ich schreibe meine Antrittsrede“ - Hohn und Spott für diesen Trump-Tweet
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare