+
Benjamin Netanjahu hat den 

Geheimdienstarbeit gerühmt

Netanjahu: Israel hat Dutzende Terroranschläge in Europa verhindert

Israel hat nach Angaben von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in der Vergangenheit dabei geholfen, Dutzende schwerer Terroranschläge auch in Europa zu verhindern.

Jerusalem - Der israelische Geheimdienst habe entsprechende Informationen weitergegeben, sagte Netanjahu am Dienstag bei einem Treffen mit Botschaftern von Nato-Staaten in Jerusalem.

„Ein Teil davon wären gewaltige Anschläge der schrecklichsten Art gewesen, wie Sie sie auf europäischem Boden erlebt haben, oder sogar noch schlimmer, weil sie auf zivile Luftfahrt abzielten“, sagte Netanjahu nach Angaben seines Büros. „Israel hat dies verhindert und damit dabei geholfen, das Leben vieler Europäer zu retten.“ Details - etwa zum Zeitpunkt - nannte Netanjahu nicht.

Warnung vor iranischen Bestrebungen

Israels Regierungschef sagte weiter, sein Land helfe Europa und der Nato dadurch, dass es Versuche des Terrornetzwerks Islamischer Staat stoppe, eine neue Basis auf der Sinai-Halbinsel zu errichten. „Ich würde sagen, dass Israel die stärkte Kraft im Nahen Osten ist, die gegen den radikalen Islam kämpft“, sagte Netanjahu.

Er warnte erneut vor Bestrebungen des Irans, eine Vormachtstellung im Nahen Osten zu erringen, und vor einer nuklearen Aufrüstung Teherans. Der Iran wolle rund 100 000 schiitische, nicht-iranische Kämpfer nach Syrien verlegen, die dort unter iranischem Kommando stehen sollten. Dies könne den Konflikt in Syrien neu entfachen und einen neuen Flüchtlingsstrom nach Europa auslösen, warnte Netanjahu. Er forderte, die Nato-Staaten müssten gemeinsam mit Israel gegen den radikalen Islam vorgehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kramp-Karrenbauer spricht mit unterlegenem Mitbewerber Merz
Die Wahl für den CDU-Vorsitz hat er verloren. Doch welche Rolle kann der ehemalige Unions-Frakionschef Merz in seiner Partei künftig spielen? Es gibt Gespräche und …
Kramp-Karrenbauer spricht mit unterlegenem Mitbewerber Merz
Trump tauscht weiteren Minister aus - Melania erntet Spott für neue Haarfarbe
Aus der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump scheidet ein weiteres Mitglied aus. Innenminister Ryan Zinke werde zum Jahresende gehen.
Trump tauscht weiteren Minister aus - Melania erntet Spott für neue Haarfarbe
Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister
Das irre schnelle Personalkarussell im Weißen Haus von Präsident Trump dreht sich weiter: Nun geht der skandalumwitterte Innenminister - nachdem Trump gerade erst einen …
Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister
Bundes-Milliarden für niedrigere Kita-Gebühren
Der Bund wird den Ländern in den kommenden Jahren viel Geld für die Kita-Betreuung geben. Was diese damit konkret machen, bleibt ihnen überlassen. Dürfen sie auch die …
Bundes-Milliarden für niedrigere Kita-Gebühren

Kommentare