+
Sprunghaften Preisanstiegen bei Auto-Treibstoffen soll künftig eine Transparenzstelle den Riegel vorschieben.

Maßnahme gegen Preissprünge

Bund und Länder einig über Benzinpreis-Bremse

Suhl - Der Spritpreis in Deutschland wird künftig nicht mehr sprunghaft ansteigen: Die Verkehrsminister von Bund und Ländern einigten sich am Donnerstag auf eine Benzinpreisbremse.

Die sogenannte Benzinpreisbremse soll künftig dauerhaft große Preissprünge beim Sprit in Deutschland verhindern. Die Verkehrsminister des Bundes und der Länder einigten sich am Donnerstag darauf, die Transparenzstelle, bei der Tankstellen zeitnah die aktuellen Benzinpreise melden müssen, bundesweit einzuführen. Das sagte der Sprecher des Thüringer Verkehrsministerium, Fried Dahmen, am Rande der Herbsttagung der Fachminister in Suhl.

Außerdem soll die Wirkung der Benzinpreisbremse bis Herbst kommenden Jahres im Rahmen einer Studie überprüft werden. Auf der zweitägigen Konferenz diskutierten die Verkehrsminister ferner auch den Vorschlag, die Promillegrenze für Radfahrer von derzeit 1,6 Prozent auf etwa 1,1 Prozent zu senken. Zur umstrittenen Pkw-Maut soll es keine Beschlüsse geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermittlermission gibt Gambias Präsident eine letzte Chance
Der abgewählte Präsident Jammeh erhält eine letzte Chance, ohne Blutvergießen abzutreten. Vermittler aus westafrikanischen Staaten machen Druck. Eine internationale …
Vermittlermission gibt Gambias Präsident eine letzte Chance
Vereidigung des US-Präsidenten - Trump tritt vor die Menge
Washington - Die Ära Trump beginnt: in Kürze wird er als 45. Präsident der USA vereidigt. Das Polizeiaufgebot in Washington ist immens. Mittlerweile ist Trump am Kapitol …
Vereidigung des US-Präsidenten - Trump tritt vor die Menge
Melania Trump trägt den Jackie-Kennedy-Look
Washington - Melania Trump hat sich zur Amtseinführung ihres Mannes ein geschichtsträchtiges Outfit ausgesucht: Experten sprechen vom „Jackie-Kennedy-Look“.
Melania Trump trägt den Jackie-Kennedy-Look
Nach Treffen mit Trump: Barack Obama „hofft weiter auf Wandel“
Washington - Barack Obama hat als letzte Amtshandlung als US-Präsident Donald Trump getroffen - schon unmittelbar danach hoffte Obama öffentlich auf einen „Wandel“.
Nach Treffen mit Trump: Barack Obama „hofft weiter auf Wandel“

Kommentare