Nachrichtenagentur berichtet

Verbindung zu Pariser Attentat: Algerier festgenommen

Algier/Paris - Ein Algerier mit mutmaßlichen Verbindungen zu den Attentätern von Paris ist laut einem Agenturbericht in Algerien festgenommen worden.

Der eigentlich in Belgien wohnhafte Mann sei bereits am Dienstag festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft im Regierungsbezirk Béjaïa östlich von Algier am Samstag nach Angaben der Nachrichtenagentur APS mit. Der Verdächtige sitze in Akbou im Departement Béjaïa in Untersuchungshaft.

Er soll dem Bericht zufolge "Verbindungen zu den terroristischen Attentaten von Paris" gehabt haben, bei denen am 13. November 130 Menschen getötet worden waren. Er sei nach Hinweisen festgenommen worden, dass er in terroristische Aktivitäten verwickelt sein und einer terroristischen Gruppe im Ausland angehören könnte.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stellte sich der Verdächtige selbst, nachdem ein Untersuchungsrichter ihn vorgeladen habe. Zur Identität des Verdächtigen und seiner möglichen Rolle bei den Pariser Anschlägen wurde nichts mitgeteilt.

Die Zeitung Le Soir d'Algérie berichtete, es handele sich um den 29-jährigen Zouhir M., der Algerien 2012 in Richtung der Türkei verlassen habe. Nach einem Aufenthalt in Griechenland sei er schließlich in die Nähe von Brüssel gezogen, wo er 2014 eine Belgierin geheiratet habe.

M. habe Abdelhamid Abaaoud nahe gestanden, hieß es in dem Zeitungsbericht weiter. Abaaoud gilt als der Drahtzieher der Pariser Anschläge. Er starb kurz nach den Anschlägen bei einem Polizeieinsatz in Saint-Denis im Norden von Paris.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 
Washington - Der letzte Anruf gebührte der Kanzlerin: US-Präsident Barack Obama hat sich an seinem letzten vollen Amtstag von Angela Merkel und ihrem Mann Joachim Sauer …
So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 
Kommentar: Späte Trauer nach Anschlag in Berlin
Sie empfinde die „mangelnde Beachtung“ der Terroropfer und ihrer Angehöriger von Seiten des Staates als „traurig und unwürdig“, klagte zuletzt die Partnerin eines beim …
Kommentar: Späte Trauer nach Anschlag in Berlin
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Washington - Der künftige US-Präsident Donald Trump will am Freitag nach Angaben eines Sprechers eine "sehr persönliche" Antrittsrede mit seiner "Vision für das Land" …
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein …
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht

Kommentare