+
Nach einem Medienbericht werden in Altenheimen vermehrt angelernte Helfer für Pflegearbeiten eingesetzt, die sie gar nicht machen dürfen. Foto: Oliver Berg/Archiv

Bericht: Altenheime setzen vermehrt Angelernte für Pflege ein

Berlin (dpa) - In Altenheimen in Deutschland werden einem Bericht zufolge vermehrt angelernte Helfer für Pflegearbeiten eingesetzt, die sie gar nicht machen dürfen.

Bundesweit steige die Zahl der sogenannten Betreuungsassistenten, die Heimbewohner sozial begleiten sollen, schreibt die "Welt am Sonntag" und beruft sich auf eigene Recherchen. In vielen Heimen würden diese Aufgaben ausgebildeter Pfleger verrichten - was gegen das Gesetz verstoße. Sie müssten etwa Bewohner allein waschen, im Bett lagern oder ihnen Medikamente verabreichen.

Das Bundesgesundheitsministerium hob auf Anfrage die Verantwortung der Heime hervor. "Die Möglichkeit, zusätzliche Betreuungskräfte einzustellen, entbindet die Verantwortlichen vor Ort nicht davon, ihre Personalschlüssel regelmäßig zu überprüfen und an den neuen Bedarf anzupassen", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Johanna Knüppel vom Berufsverband für Pflegeberufe sagte der Zeitung, der Fachkräftemangel in der Altenpflege in Kombination mit den nun verfügbaren billigen Helfern lade Heimbetreiber dazu ein, die Betreuungsassistenten in der Pflege einzusetzen. "Anstatt die Pflegefachkräfte in den Heimen tatsächlich zu entlasten, wird die Versorgung auf immer mehr pflegerische Laien übertragen."

Heime dürfen die Pflegehelfer seit 2008 beschäftigen. Zu deren Aufgaben gehört es etwa, mit Bewohnern spazieren zu gehen, zu basteln oder Sport zu machen. Zunächst gab es diese Betreuung nur für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz. Seit Anfang dieses Jahres ist sie für alle Pflegebedürftigen in stationären oder teilstationären Einrichtungen möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Nordkorea-Konflikt: Trump hofft auf russische Unterstützung
Besonders gut ist der Draht zwischen Washington und Moskau eigentlich nicht. Lässt der Konflikt mit Nordkorea die Staatschefs der beiden Großmächte zusammenrücken? …
Im Nordkorea-Konflikt: Trump hofft auf russische Unterstützung
CSU-Parteitag: Lacher nach Merkel-Witz - Kanzlerin spielt beleidigte 2015er-Pose nach
Wenn die CSU zum Parteitag lädt, ist Spektakel garantiert. 2017 stehen GroKo-Weichenstellungen, Kämpfe um Posten und Seehofers Wiederwahl auf dem Plan. Alle Infos im …
CSU-Parteitag: Lacher nach Merkel-Witz - Kanzlerin spielt beleidigte 2015er-Pose nach
„Weihnachtsferien abgesagt“: Schulz nennt einen Zeitplan für GroKo-Sondierungen
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, sondierungen aufzunehmen. Alle News …
„Weihnachtsferien abgesagt“: Schulz nennt einen Zeitplan für GroKo-Sondierungen
Die SPD schlingert Richtung GroKo
Eine schwere Geburt: Nach langem Hin und Her entscheidet sich die SPD für das Sondieren über eine Regierung mit der Union. Die Richtung ist noch diffus - und der …
Die SPD schlingert Richtung GroKo

Kommentare