+
Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamts.

Mehr als 2015

Bericht: BKA vermutet 500 IS-"Gefährder" in Deutschland

Berlin - Laut einem Bericht geht das Bundeskriminalamt von einer höheren Zahl an potentiellen IS-Terroristen in Deutschland aus, als bisher bekannt.

Die Zahl gefährlicher Islamisten in Deutschland hat sich einem Zeitungsbericht zufolge deutlich erhöht. Das Bundeskriminalamt (BKA) zähle derzeit bundesweit 497 Menschen mit extremistischen Einstellungen, von denen eine Terrorgefahr ausgehe, berichtet die "Welt am Sonntag".

Damit habe sich die Zahl der potenziellen Attentäter innerhalb eines Jahres stark erhöht, schreibt das Blatt weiter. Im Januar 2015 hätten die Behörden noch rund 270 Islamisten als "Gefährder" eingestuft.

Zu den sogenannten Gefährdern hinzu kommen den Angaben zufolge derzeit noch 339 weitere Islamisten, die als "Relevante Personen" eingestuft werden. Dabei handele es sich um Extremisten, die als mögliche Helfer und Sympathisanten von Terroristen gelten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Da tickt etwas nicht ganz ...“: Trump empört vor Putin-Treffen die Europäer
Donald Trump und Wladimir Putin treffen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten im News-Ticker.
"Da tickt etwas nicht ganz ...“: Trump empört vor Putin-Treffen die Europäer
Trump kurz vor Putin-Treffen: „Dummheit der USA“ schuld an schlechten Russland-Beziehungen
Donald Trump trifft sich am Montag mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Zündstoff gibt es genug - beispielsweise die russischen Hackerangriffe während des …
Trump kurz vor Putin-Treffen: „Dummheit der USA“ schuld an schlechten Russland-Beziehungen
Umfrage straft Seehofer ab - und jetzt lässt Schäuble auch noch seinen Masterplan prüfen
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder macht Innenminister Horst Seehofer indirekt für schlechte CSU-Umfragewerte verantwortlich. In der Partei gärt es nach den …
Umfrage straft Seehofer ab - und jetzt lässt Schäuble auch noch seinen Masterplan prüfen
Abschiebe-Chaos um Bin Ladens Leibwächter: Welche Rolle spielte Seehofer?
Am Freitag wurde der frühere Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Jetzt muss er nach Deutschland zurückgeholt werden. Doch das ist …
Abschiebe-Chaos um Bin Ladens Leibwächter: Welche Rolle spielte Seehofer?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.