Pressemappen des BND. Foto: Rainer Jensen/Illustration
+
Pressemappen des BND. Foto: Rainer Jensen/Illustration

Telefonate und SMS

Bericht: BND speichert täglich Millionen Telefondaten

Berlin - Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) sammelt einem Medienbericht zufolge weit größere Mengen an Telefondaten als bisher angenommen.

Der Auslandsgeheimdienst greife jeden Tag 220 Millionen Metadaten über Telefonate und SMS ab, berichtete "Zeit Online". Das Portal beruft sich dabei auf "geheime Akten des BND". Ein Prozent der Metadaten, also gut zwei Millionen Datensätze, werde dauerhaft gespeichert.

Metadaten geben Auskunft darüber, wer wann mit wem kommuniziert hat und wo sich die Personen dabei aufgehalten haben. Aber selbst wenn kein Telefonat geführt oder eine SMS geschickt wird, können eine Vielzahl solcher Informationen anfallen, weil auch die Funkzelle registriert wird, in die sich ein Mobiltelefon eingebucht hat. Geheimdienste analysieren diese Daten, um beispielsweise die Beziehungen innerhalb einer Gruppe erkennen.

Die Daten stammten aus "ausländischen Wählverkehren", schreibt "Zeit Online", "also aus Telefonaten und SMS, die über Mobilfunk und Satelliten geführt und verschickt wurden". Sie stammten aus aller Welt. "Woher der BND die Daten genau bezieht, ist noch unklar", so die Nachrichtenseite. Die zwei Millionen Daten pro Tag, die für eine langfristige Analyse aufgehoben werden, würden zehn Jahre lang gespeichert.

Bericht von Zeit Online

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Steudtner in Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen
Der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner wird in der Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen. "Politisch motiviert", sei das Urteil, kritisiert er trotzdem. Denn …
Peter Steudtner in Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen
Neues Gesetz: Upskirting ist jetzt eine Straftat - Auf Twitter müssen Frauen erklären warum
Der Bundestag hat Upskirting als Straftat festgelegt. Warum diese Form der sexuellen Belästigung unter Strafe stehen muss, erklären Frauen auf Twitter.
Neues Gesetz: Upskirting ist jetzt eine Straftat - Auf Twitter müssen Frauen erklären warum
Merkel gerät wegen Corona-Maske ins Schwimmen - doch dann überrascht sie mit absolutem Novum
Kürzlich brachte eine Journalistin Angela Merkel mit der Frage, warum sie nie einen Mund-Nasen-Schutz trage, in Erklärungsnot. Nun sorgt die Kanzlerin für ein Novum. 
Merkel gerät wegen Corona-Maske ins Schwimmen - doch dann überrascht sie mit absolutem Novum
Strafanzeige gegen Virologe Streeck: Lanz konfrontiert ihn prompt - Staatsanwaltschaft trifft Entscheidung
In der Talk-Sendung von Markus Lanz will der Moderator über die vergangenen drei Monate sprechen. Dabei sind seine Gäste nicht immer einer Meinung. 
Strafanzeige gegen Virologe Streeck: Lanz konfrontiert ihn prompt - Staatsanwaltschaft trifft Entscheidung

Kommentare