+
Ihm werden "Vergnügungstrupps" von jungen schönen Frauen nachgesagt: Kim Jong Un mit seiner Ehefrau Ri Sol Ju. Foto: KCNA/Archiv

Bericht: Kim Jong Un umgibt sich mit "Vergnügungstrupps"

Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un will sich nach südkoreanischen Medienberichten wie schon sein Vater mit "Vergnügungstrupps" von jungen schönen Frauen umgeben.

Er lasse Beamte ins Land aussenden, um neue Mitglieder für solche Gruppen anzuwerben, die den Herrscher in seinen Villen unterhalten oder als Dienstmädchen zu Willen sein sollen, berichtete die Zeitung "Chosun Ilbo" am Samstag unter Berufung auf eine anonyme Informationsquelle.

Dienstmädchen erhielten früher 2000 Dollar (etwa 1800 Euro), und Frauen, die die Kim-Familie "unterhielten", das Doppelte. Das Regime habe diese Trupps, die Kims Vater Kim Jong Il bis zu dessen Tod im Dezember 2011 gedient hätten, eigentlich aufgelöst, hieß es. Doch der Sohn habe Geschmack an "gefügigen jungfräulichen Frauen" entwickelt, schrieb das konservative Blatt. Als Kim im vergangenen Jahr an Gicht erkrankt sei, sei er von solchen jungen Frauen umgeben gewesen. Alle neuen Mitglieder müssten einen Schwur ablegen, dass sie über ihre Tätigkeit schwiegen.

Allerdings sind alle Berichte über innere Vorgänge im Herrscherhaus in Nordkorea mit Vorsicht zu genießen. Sie können nicht unabhängig überprüft werden. Das weithin isolierte Regime sorgt dafür, dass nur wenige Details über das Leben der Kim-Familie nach außen dringen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Eigentlich hätte es für viele Briten ein schönes, langes Wochenende werden sollen. Denn am Montag haben sie frei. Doch es geht - trotz herabgestufter Terrorwarnstufe - …
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
Zwischen dem Iran und Saudi-Arabien geht es verbal hoch her. Ajatollah Ali Chamenei nennt die Führungsriege des Rivalen einen „wertlosen Haufen“.
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren
Der Papst hat in einer Rede vor Stahlarbeitern massiv gegen Spekulanten gewettert - er sprach von einer „wirtschaftlichen Krankheit“.
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren

Kommentare