ARD stellt TV-Serie „Lindenstraße“ ein

ARD stellt TV-Serie „Lindenstraße“ ein
+
Afghanische Taliban-Kämpfer auf einem Panzer (Archiv).

„Russen geben uns das umsonst“

Bericht: Russland unterstützt Taliban mit Diesel

Unterstützt Russland afghanische Taliban-Kämpfer mit Diesellieferungen in Höhe von mehreren Millionen Dollar? Ja, wenn es nach einem britischen Medienbericht geht. Die Vorwürfe sind jedoch nicht neu. 

Kabul - Russland soll nach einem Bericht der „Times“ die radikalislamischen Taliban in Afghanistan mit Diesellieferungen im Wert von 2,5 Millionen Dollar monatlich unterstützen. Die britische Zeitung zitiert einen anonymen Taliban-Schatzmeister, dem zufolge russische Geheimdienstmitarbeiter seit etwa 18 Monaten Flotten von Tankwagen über die Grenze mit Usbekistan schicken. „Die Russen geben uns das umsonst“, erklärte der Mann der „Times“ zufolge. „Wir zahlen nur die Importsteuern.“

Der Treibstoff werde an Unternehmen der Taliban geliefert, die ihn „an „Geschäftsleute in Kabul“ verkauften. Ähnliche Vorwürfe erheben afghanische und US-Generäle schon länger gegen Russland. US-Generäle werfen Moskau vor, den US-Einsatz in Afghanistan untergraben zu wollen. Die Taliban, die wieder weite Teile Afghanistans beherrschen, erklären dagegen, keine Hilfe aus Russland zu bekommen. Auch russische Politiker weisen die Vorwürfe zurück.

Ein Taliban-Sprecher war nicht unmittelbar wegen des Zeitungsberichts erreichbar. In den 1980er Jahren hatten Vorläufer der Taliban auch mit Hilfe der USA und Saudi-Arabiens die sowjetischen Truppen aus Afghanistan vertrieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Merkel-Besuch entbrannt - Bombendrohung gegen Konzert von Feine Sahne Fischfilet
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen kommt Bundeskanzlerin Angela …
Streit um Merkel-Besuch entbrannt - Bombendrohung gegen Konzert von Feine Sahne Fischfilet
AfD-Affäre: Gauland soll wegen Weidel getobt haben - FDP äußert schweren Verdacht
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Fraktionschefin Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Dagegen äußert die FDP einen schweren Verdacht.
AfD-Affäre: Gauland soll wegen Weidel getobt haben - FDP äußert schweren Verdacht
AfD-Spitze stellt sich in Spendenaffäre hinter Weidel
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Fraktionschefin Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Dagegen äußert die FDP einen schweren Verdacht.
AfD-Spitze stellt sich in Spendenaffäre hinter Weidel
„Heute Journal“: Merz kontert Kleber im ZDF - und lässt zwei wichtige Fragen unbeantwortet
Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel tobt. In Lübeck stellten sich die drei möglichen Kandidaten Kramp-Karrenbauer, Spahn und Merz den Parteimitgliedern. Alle …
„Heute Journal“: Merz kontert Kleber im ZDF - und lässt zwei wichtige Fragen unbeantwortet

Kommentare