Deutlich weniger als 2015

So viele Flüchtlinge kamen 2016 nach Deutschland

Berlin - Unter Berufung auf die sogenannten Easy-Zahlen berichtet die „Welt am Sonntag“ über die Anzahl der Flüchtlinge, die 2016 nach Deutschland kamen. Es waren weniger als noch im Jahr davor. 

Im vergangenen Jahr sind einem Bericht zufolge rund 320.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen - und damit deutlich weniger als 2015. Das berichtete die Zeitung "Welt am Sonntag" unter Berufung auf die sogenannten Easy-Zahlen: Demnach erfasste das System 321.370 Einträge. Die Easy-Zahlen sind allerdings oft im Vergleich mit den tatsächlichen Zahlen zu hoch, da beispielsweise Mehrfacherfassungen nicht auszuschließen sind. 

Das Bundesinnenministerium wollte die Zahlen am Sonntag nicht kommentieren. Minister Thomas de Maizière (CDU) stellt die Bilanz für 2016 am Mittwoch in Berlin vor. Im Jahr 2015 - auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise - waren 890.000 Menschen nach Deutschland gekommen

Das Ministerium hatte Anfang Dezember bekannt gegeben, dass von Januar bis November insgesamt 304.929 Ankommende im Easy-System registriert worden seien. Dabei sanken die Zahlen im Jahresverlauf: Im November waren es demnach 17.566, während es im Januar noch 91.671 gewesen waren. Nach Informationen der "WamS" wurden im Dezember 16.441 Zugänge nach Deutschland gezählt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laschet fordert CSU zu Kompromissbereitschaft auf
Berlin (dpa) - CDU-Bundesvize Armin Laschet hat die CSU im Asylstreit zu Kompromissbereitschaft aufgefordert. Laschet sagte vor parteiinternen Beratungen: "Da steht mehr …
Laschet fordert CSU zu Kompromissbereitschaft auf
„Süperdogan“ - oder „Todesstoß für liberale Demokratie“: Tiefe Risse nach Türkei-Wahl
Recep Tayyip Erdogan bleibt Präsident. In der Türkei veranlasst das viele Medien zu wahren Jubelstürmen. Im Ausland befürchten viele Kommentatoren nun schlimmes für die …
„Süperdogan“ - oder „Todesstoß für liberale Demokratie“: Tiefe Risse nach Türkei-Wahl
Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus
Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass ein Gymnasium in Herne in Nordrhein-Westfalen Leih-Burkinis angeschafft hatte. Das hatte viel Kritik ausgelöst.
Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus
Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der "Lifeline"
Rom (dpa) - Abgeordnete von Grünen und Linken sind nach Angaben ihrer Bundestagsfraktionen an Bord des im Mittelmeer blockierten deutschen Rettungsschiffs "Lifeline" …
Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der "Lifeline"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.