Zahlreiche Verletzte bei Unruhen am Tempelberg

Zahlreiche Verletzte bei Unruhen am Tempelberg

Laut Bericht

Sozialausgaben erreichen mit 888 Milliarden Euro neues Rekordhoch

Berlin - Entsprechende Zahlen zitiert die "Bild"-Zeitung aus dem Bundessozialministerium. Welche die höchsten Einzelposten sind.

Die Sozialausgaben in Deutschland sind im vergangenen Jahr einem Bericht zufolge auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Die "Bild"-Zeitung (Donnerstagsausgabe) zitierte Zahlen aus dem Bundessozialministerium, wonach sich diese Ausgaben 2015 auf 888,2 Milliarden Euro summiert hätten. Diese Summe liegt 4,5 Prozent über dem Wert des Vorjahrs 2014, als sich die Sozialausgaben auf 849,8 Milliarden Euro beliefen.

Die höchsten Einzelposten im Sozialbudget waren demnach die Rente mit 282,4 Milliarden Euro, die Krankenversicherung mit 211,9 Milliarden Euro und die Beamtenpensionen mit 52,9 Milliarden Euro. Erstmals lagen den Angaben zufolge die Ausgaben für die Pflegeversicherung mit 28,9 Milliarden Euro über denen der Arbeitslosenversicherung mit 27,4 Milliarden Euro. Der Beitrag der Privat-Haushalte zur Finanzierung des Sozialbudgets stieg von 278 Milliarden Euro im Jahr 2014 auf knapp 289 Milliarden im Jahr 2015.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahlreiche Verletzte bei Unruhen am Tempelberg
Nach dem Abbau israelischer Sicherheitsvorkehrungen ist es am Tempelberg in Jerusalem zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei gekommen.
Zahlreiche Verletzte bei Unruhen am Tempelberg
Ostbeauftragte distanziert sich von Rechtsextremismus-Studie
Die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder lässt die Ursachen des Rechtsextremismus im Osten untersuchen. Kritik an möglichen handwerklichen Fehler der …
Ostbeauftragte distanziert sich von Rechtsextremismus-Studie
Für Hexerei enthauptet - Islamisten töten Mullah
Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan hat nach einigen Angaben einen Mullah wegen „Hexerei“ enthauptet. Und das nur weil der Geistliche Glücksbringer an …
Für Hexerei enthauptet - Islamisten töten Mullah
Soldaten aus Nordhessen sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali
Die beiden deutschen Soldaten, die bei dem Absturz eines Bundeswehr-Hubschraubers vom Typ Tiger am Mittwoch in Mali getötet worden sind, waren in Nordhessen stationiert. …
Soldaten aus Nordhessen sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Kommentare