+
Der Seeheimer Kreis der SPD will die Bundeswehr in nächster Zeit verstärken.

Gegen "Gefühl der Unsicherheit"

Bericht: SPD-Kreise wollen Bundeswehr verstärken

Berlin - Der konservative SPD-Flügel will Medienberichten zufolge die deutschen Sicherheitsbehörden und die Bundeswehr massiv stärken.

Mit tausenden zusätzlichen Stellen und einer verbesserten finanziellen Ausstattung will der sogenannte Seeheimer Kreis einem "wachsenden Gefühl der Unsicherheit" begegnen, das angesichts des internationalen Terrorismus und der Flüchtlingskrise "in weiten Teilen der Bevölkerung" herrsche, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf ein neunseitiges Papier des rechten SPD-Flügels.

Nach Einschätzung der konservativen Sozialdemokraten leiden die Sicherheitsbehörden infolge jahrelanger Sparrunden vor allem an einem Vollzugsproblem. Wenn sich dies nicht ändere, spiele dies Rechtspopulisten wie der Partei AfD weiter in die Hände, beklagen die konservativen SPD-Politiker laut der "SZ".

Auch die "Bild"-Zeitung zitiert aus dem Papier, in dem der rechte Flügel der SPD 20.000 zusätzliche Stellen für die Bundespolizei fordert. Daneben solle es auch weitere 6000 Stellen beim Zoll geben. Außerdem solle die Bundeswehr von derzeit rund 177.000 auf "mindestens 200.000" Soldaten aufgestockt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Senat eröffnet Debatte zur Abschaffung von "Obamacare"
Knapper geht es nicht, und geheimniskrämerischer auch nicht. Mit der knappsten aller Mehrheiten ebnen die Republikaner im US-Senat der Abschaffung von "Obamacare" den …
US-Senat eröffnet Debatte zur Abschaffung von "Obamacare"
Etappensieg für Trump im Streit um Gesundheitsreform
Kleiner Erfolg für US-Präsident Donald Trump im Streit um die Krankenversicherung: Mit hauchdünner Mehrheit hat der Senat am Dienstag beschlossen, in einen …
Etappensieg für Trump im Streit um Gesundheitsreform
Bis auf 137 Meter genähert: US-Marine warnt iranisches Schiff mit Schüssen
Ein Schiff der US-Marine hat im Persischen Golf Warnschüsse abgegeben, nachdem sich ein iranisches Boot genähert hatte. Die reagieren gelassen.
Bis auf 137 Meter genähert: US-Marine warnt iranisches Schiff mit Schüssen
Juncker sichert Italien weitere 100 Millionen Euro in Flüchtlingskrise zu
Die Europäische Kommission hat Italien in der Flüchtlingskrise weitere Hilfen zugesagt. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker stellte am Dienstag in einem Brief an …
Juncker sichert Italien weitere 100 Millionen Euro in Flüchtlingskrise zu

Kommentare