In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - Stau in beide Richtungen

In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - Stau in beide Richtungen
+

Mit Videokameras

Bericht: DB will Bahnhöfe überwachen

Berlin - Die Deutsche Bahn will die zehn Bahnhöfe mit besonders hoher Kriminalität oder potenzieller Terrorgefahr per Videoüberwachung sicherer machen.

Das gehe aus dem „Programmmanagement Video“ des Unternehmens hervor, schreibt die „Welt am Sonntag“. Am S-Bahnhof Berlin-Ostkreuz würden bereits die ersten Kameras installiert. 2015 sollen die Hauptbahnhöfe Mannheim und Bremen mit neuen Videoanlagen ausgestattet und alte Anlagen in Hamburg und Nürnberg modernisiert werden. In den Jahren darauf sollen die Bahnhöfe Essen, Köln, Düsseldorf, Dortmund und Stuttgart folgen.

Diese „Top Ten“ wurden dem Bericht zufolge von der Bahn und Bundespolizei ausgewählt, weil sie Kriminalitätsschwerpunkte seien und die Terrorgefahr potenziell hoch sei. Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, bezeichnete das Programm als „Witz“. Der Staatskonzern Bahn spare an der Sicherheit der Reisenden und tue so gut wie nichts. „Die Manager sollten viel stärker an die Kriminalitätsopfer denken.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika: Erste Einigung steht - es ist die weitere Agenda
Union, FDP und Grüne haben sich auf einen Fahrplan für die weiteren Sondierungsgespräche über das geplante Jamaika-Bündnis geeinigt. Die Beratungen sind für Dienstag und …
Jamaika: Erste Einigung steht - es ist die weitere Agenda
Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle
Zurück auf Start: Der Terrorfall Anis Amri wird von einem neuen Untersuchungsausschuss im NRW-Landtag durchleuchtet. Brisant: Ein V-Mann der NRW-Behörden soll im Umfeld …
Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle
Ex-AfD-Abgeordneter muss erneut wegen Volksverhetzung vor Gericht
Der Ex-AfD-Abgeordnete Holger Arppe wird wieder wegen Volksverhetzung angeklagt. Er soll zudem gewaltverherrlichende und kinderpornografische Äußerungen in Chats gemacht …
Ex-AfD-Abgeordneter muss erneut wegen Volksverhetzung vor Gericht
Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus
In Erwartung von Zwangsmaßnahmen der Zentralregierung verstärken die Katalanen ihre Mobilisierung. Ministerpräsident Rajoy trifft sich mit PSOE-Chef Sánchez. Im Gespräch …
Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus

Kommentare