Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...
+
Ein Maut-Schild an einer Zufahrtstraße in Rostock (Archiv).

Nur 287 statt 410 Stellen

Bericht: Weniger Kontrolleure für Pkw-Maut vorgesehen

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will nach einem "Spiegel"-Bericht das Bezahlen der Pkw-Maut offenbar deutlich laxer als bisher geplant kontrollieren. Ziel sei es, die laufenden Kosten reduzieren.

Nach einem überarbeiteten Gesetzentwurf seines Ministeriums sollen in dem für die Kontrolle zuständigen Bundesamt für Güterverkehr (BAG) statt 410 nur noch 287 Stellen geschaffen werden, schreibt das Nachrichtenmagazin. Dadurch sollten die jährlichen Kontrollkosten um mehr als 20 Millionen Euro sinken.

Bislang ging Dobrindt davon aus, dass der Betrieb des Mautsystems inklusive Kontrolle rund 200 Millionen Euro pro Jahr kosten werde - bei erhofften Einnahmen von 700 Millionen Euro.

Entgegen Dobrindts Beteuerungen bleibe auch der Weg für eine zusätzliche Belastung der deutschen Autofahrer geebnet. Maut und Kfz-Steuer, heißt es dem Bericht zufolge in dem überarbeiteten Gesetzentwurf, würden so ausgestaltet, dass sie "nach der erstmaligen Umstellung" von der Steuer- auf die Nutzerfinanzierung unabhängig voneinander bestehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Bei einer Wahlkampfveranstaltung der CDU verkündet Kanzlerin Angela Merkel, bei ihrer Wiederwahl nicht die Steuern erhöhen zu wollen - ihr Auftritt wurde durch Pfiffe …
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Angesichts der Proteste gegen die spanische Regierung rät das Auswärtige Amt Besuchern der Region Katalonien zur Vorsicht.
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Kommentar: CSU in Angst - Schwere Wahlniederlage am Sonntag?
So nervös haben Parteifreunde den CSU-Chef Seehofer noch nie erlebt. Bayerns Staatspartei fürchtet einen Erdrutsch-Erfolg der AfD - und Seehofer eine Debatte über seine …
Kommentar: CSU in Angst - Schwere Wahlniederlage am Sonntag?

Kommentare