+
Angela Merkel und Sigmar Gabriel streiten sich um einen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten.

Bundespräsidentenamt

Bericht: Zwingt Merkel Gabriel zu Steinmeier-Verzicht?

Berlin - Am Sonntag haben sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD getroffen. Ziel: Einen gemeinsamen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt zu finden. Die Kanzlerin soll Druck auf Gabriel machen.

Die Spitzen von CDU und CSU drängen nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Montag) den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, bei der Suche nach einem Bundespräsidenten-Kandidaten Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Vorschlag zurückzuziehen. Bei dem Gespräch am Sonntag im Kanzleramt sollen CDU-Chefin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer Gabriel gebeten haben, auf Steinmeiers Kandidatur zu verzichten, bevor neue Namen diskutiert würden. Gabriel habe dies aber abgelehnt. Die „Bild“ beruft sich auf Regierungskreise.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel-Kritiker Kurz in Berlin: Kommen die Differenzen auf den Tisch?
Eine enge Freundschaft zwischen Angela Merkel und Sebastian Kurz war es bisher nicht. Als Außenminister gehörte der Österreicher zu den Kritikern der deutschen …
Merkel-Kritiker Kurz in Berlin: Kommen die Differenzen auf den Tisch?
Neuer österreichischer Kanzler Kurz bei Merkel
Berlin (dpa) - Der neue österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz ist zu seinem Antrittsbesuch in Berlin begrüßt worden. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) empfing den …
Neuer österreichischer Kanzler Kurz bei Merkel
SPD-Kreis prophezeit Absturz: „GroKo-Nein“ hätte verheerende Folgen 
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
SPD-Kreis prophezeit Absturz: „GroKo-Nein“ hätte verheerende Folgen 
Hongkonger Aktivist Joshua Wong muss wieder ins Gefängnis
Der Anführer der "Regenschirm-Proteste" wurde im Oktober auf Kaution aus dem Gefängnis entlassen. Nun entschied ein Gericht: Wong muss wieder hinter Gitter. Seine …
Hongkonger Aktivist Joshua Wong muss wieder ins Gefängnis

Kommentare