+
Eine Korvette der Bundeswehr (Archivbild).

Für 1,5 Milliarden Euro

Berichte: Bundeswehr soll fünf neue Korvetten bekommen

Berlin - Angesichts neuer Aufgaben soll die Bundeswehr kurzfristig fünf neue Korvetten im Wert von 1,5 Milliarden Euro erhalten.

Das berichteten die „Süddeutsche Zeitung“ und die „Welt am Sonntag“ übereinstimmend. „Die Deutsche Marine ist mit ihren Einheiten und Besatzungen nach Jahren des Abbaus in den laufenden Einsätzen wie beispielsweise am Horn von Afrika oder im Libanon gebunden“, zitierten die beiden Zeitungen die Haushaltspolitiker Johannes Kahrs (SPD) und Eckhard Rehberg (CDU). „Um den neuen sicherheitspolitischen Herausforderungen im Ostseeraum, im Mittelmeer und in globaler Hinsicht nachzukommen, beabsichtigt die Koalition deshalb die Ersatzbeschaffung von fünf neuen Korvetten in Höhe von 1,5 Milliarden Euro für die Deutsche Marine“, sagten die beiden Politiker.

Ziel sei es, bereits 2019 zwei Korvetten in Dienst zu stellen. Die weiteren drei Korvetten sollten 2023 folgen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) habe diesen Plan aus den Reihen des Parlaments begrüßt. Ihr Sprecher teilte der „Welt am Sonntag“ mit, das Ministerium kenne und unterstütze die Initiative. Es gebe aus Sicht des Ressorts einen Bedarf für die Schiffe. Die Koalition beabsichtige, das Vorhaben in der anstehenden Haushaltswoche des Bundestags in der zweiten Novemberwoche in die Beratungen einzubringen und zu beschließen.

Die Marine verfügt derzeit über fünf Korvetten des Typs K 130. Dieser Schiffstyp solle nun nachbestellt werden, gegebenenfalls in einer modifizierten Version. Sie sind kleiner und wendiger als Fregatten und vor allem für den Einsatz in sogenannten Randmeeren und Küstengewässern geeignet - also unter anderem für die Ostsee, weshalb die Aufrüstung auch als Signal Richtung Russland verstanden werden könne, schrieb die „Süddeutsche Zeitung“.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nervengas-Spuren nach Anschlag auf Kims Halbbruder gefunden
Elf Tage nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un scheint zumindest die Todesursache geklärt: Kim Jong Nam soll durch einen …
Nervengas-Spuren nach Anschlag auf Kims Halbbruder gefunden
Deutschlandtrend: SPD erstmals seit 2006 wieder vor der Union
Berlin - Die SPD bleibt mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz im Aufwind. Erstmals seit über zehn Jahren überholten die Sozialdemokraten im „Deutschlandtrend“ …
Deutschlandtrend: SPD erstmals seit 2006 wieder vor der Union
Brauchen wir ein Gesetz gegen die Verschwendung von Lebensmitteln?
Saarbrücken/Berlin - In Deutschland werden viele Lebensmittel verschwendet. Soll es dagegen ein Gesetz geben? Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt findet das wenig …
Brauchen wir ein Gesetz gegen die Verschwendung von Lebensmitteln?
Kritikerin des phillipinischen Präsidenten Duterte verhaftet
Manila/Berlin - Die ehemalige Justizministerin der Philippinen ist in Haft. Die scharfe Kritikerin von Präsident Duterte soll Drogengeschäfte gedeckt haben. Ist alles …
Kritikerin des phillipinischen Präsidenten Duterte verhaftet

Kommentare