+
Der Reichstag in Berlin spiegelt sich bei strahlend blauem Himmel in den Fensterscheiben des Elisabeth-Lüders-Hauses; links ist das Paul-Löbe-Haus zu sehen.

Polizei sucht nach Unbekannten

Molotowcocktail auf Bundestagsgebäude geworfen

Berlin - Unbekannte haben einen Molotowcocktail auf das Bundestagsgebäude Paul-Löbe-Haus geworfen. Der Brandanschlag missglückte nur, weil dieser nicht funktionierte.

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in Berlin einen Brandanschlag auf das Bundestagsgebäude Paul-Löbe-Haus versucht. Der gegen das Gebäude geschleuderte Molotowcocktail geriet aber nicht in Brand und verursachte keinen Schaden, wie die Polizei mitteilte. Der Staatsschutz ermittelt.

Bereits in der Nacht zum 24. November 2014 war ein Molotowcocktail an dem Gebäude abgestellt und ohne Folgen angezündet worden. Zu dieser Tat gab es ein Bekennerschreiben einer vermutlich rechtsextremen Gruppe. Ähnliche Anschläge ohne Schäden hatte es in der Nacht vom 28. auf den 29. September auf den Reichstag und am 25. August auf die CDU-Bundeszentrale gegeben. Auch hier gab es Hinweise auf eine rechtsextremistische Motivation für die Tat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Istanbul: Mutmaßlicher Nachtclub-Attentäter festgenommen
Istanbul - Der Angreifer drang in einen Club in Istanbul ein und richtete ein Blutbad an, dann floh der Mann. Mehr als zwei Wochen lang suchte die Polizei nach dem …
Istanbul: Mutmaßlicher Nachtclub-Attentäter festgenommen
Wird die NPD verboten? Karlsruhe verkündet historisches Urteil
Karlsruhe - Das neue Verbotsverfahren gegen die NPD war von Anfang an ein riskantes Unterfangen. Am Dienstag gibt das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung bekannt.
Wird die NPD verboten? Karlsruhe verkündet historisches Urteil
Urteil im NPD-Verbotsverfahren wird verkündet
Karlsruhe (dpa) - Heute entscheidet sich, ob die NPD weiter in der deutschen Parteienlandschaft geduldet wird. Dann verkündet das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe …
Urteil im NPD-Verbotsverfahren wird verkündet
Das EU-Parlament wählt einen Präsidenten
Um die Nachfolge für den mächtigen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz gab es in den vergangenen Wochen gehöriges Gerangel. Heute schreiten die Abgeordneten zur Wahl.
Das EU-Parlament wählt einen Präsidenten

Kommentare